© Bildmaterial EuroVideo

One Last Call

© EuroVideo

One Last Call

The Call

USA 2020

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 97 Min.

Vertrieb: Eurovideo

Filmzine-Review vom 17.06.2021

 

In der Kleinstadt Willow Falls freundet sich Neuling Chris (Chester Rushing) an der High School mit Tanya (Erin Sanders) an. Die Teenagerin weiht ihn in eine mysteriöse Geschichte ein: Vor Jahren ist ihre kleine Schwester Laura spurlos verschwunden, verantworlich dafür macht sie Edith Cranston (Lin Shaye), die Leiterin einer Kindertagesstätte. Ohne Beweise für ihre Schuld zu haben, terrorisiert Tanya zusammen mit ihrem Freund Zack (Mike Manning) und dessen Bruder Brett (Sloane Morgan Siegel) die ältere Dame. Als diese sich das Leben nimmt, werden die Jugendlichen von ihrem Ehemann Edward (Tobin Bell) in sein Haus eingeladen. Er bietet der Gang einen lukrativen Deal an: Sie können sich 100.000 Dollar verdienen, indem jeder von ihnen ein kurzes Telefonat mit der toten Edith führt…

Mit den Horror-Haudegen Tobin Bell und Lin Shaye führt die kleine Low-Budget-Produktion One Last Call gleich zwei bekannte Namen auf der Besetzungsliste. Shaye kennt man aus den Insidious-Filmen und Bell ist das böse Gesicht des Saw-Franchise. In bester „Jigsaw“-Manier lädt der Veteran auch hier ein unbedarftes Quartett zu einem tödlichen Spiel ein. Vor der eher unterdurchschnittlichen Qualität kann das Duo das Werk trotz ansprechender darstellerischer Leistungen nicht retten. Die Geschichte um eine Gruppe Jugendlicher, die aus dem Jenseits bestraft werden und dabei mit ihren eigenen Ängsten und Dämonen konfrontiert werden, ist seit den Freddy Krueger/Nightmare on Elm Street-Filmen (auch mit Lin Shaye!) ein uralter Hut. Das derzeit angesagte 1980er Retro-Setup, das Regisseur Timothy Woodward Jr. hier mit Synthie-Score, Walkmen und entsprechender Garderobe durchdrücken will, hilft nur bedingt. Insgesamt plätschert das Ganze mit Ausnahme einiger passabler Jump Scares ohne echte Hightlights dahin. Unterm Strich ein allzu harmloser Gruselfilm, der längst bekannte Ideen nicht besonders originell recycelt.

 

Blu-ray Extras:

    • Dt. Trailer
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Harmloser Gruselfilm, der längst bekannte Ideen nicht besonders originell recycelt. Immerhin mit zwei Genre-Ikonen überraschend gut besetzt.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.