© Bildmaterial Edel Motion

Poldark

© Edel Motion

Poldark – Staffel 5

GB 2019

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 463 Min.

Studio: Mammoth Screen / BBC

Vertrieb: Edel: Motion

Filmzine-Review vom 08.01.2020

 

Ross (Aidan Turner) trifft auf Colonel Edward „Ned“ Despard (Vincent Regan), seinen alten Freund und Retter aus den Zeiten des Unabhängigkeitskrieges. Dieser setzt sich nach seiner Rückkehr nach England entschieden für die Abschaffung der Sklaverei in den britischen Kolonien ein und macht sich mit dieser Einstellung Feinde in den höchsten Kreisen. Als Ned scheinbar in eine Verschwörung zum Königsmord involviert wird, muss Ross Kopf und Kragen riskieren. Erzfeind George Warleggan (Jack Farthing) wird derweil geadelt, hat aber noch längst nicht den Tod seiner geliebten Frau Elizabeth (Heida Reed) verkraftet. Ausgerechnet Dr. Dwight Enys (Luke Norris) bietet seine Hilfe an und testet dabei moderne Therapieansätze. Ross‘ Frau Demelza (Eleanor Tomlinson) kümmert sich in Cornwall um den Betrieb der Mine und setzt sich für die hungernde Bevölkerung ein…

Als vor 40 Jahren die Erstverfilmung des britischen Historiendramas Poldark in England im Fernsehen lief, schalteten regelmäßig bis zu 15 Millionen Zuschauer ein. Diese Traumquoten lassen sich in Zeiten von Netflix und Co zwar nicht mehr erreichen, doch auch das Poldark-Update räumte beim Serienstart mächtig ab und sorgte in der Heimat des Titelhelden für eine regelrechte Poldark-Manie. Woran liegt’s? Zum einen sind derzeit gut gemachte Historien-Serien wie Victoria, Downton Abbey oder The Crown gefragt wie selten zuvor und zum anderen erleben wir in Poldark mit dem Auftritt des kernigen Hauptdarstellers Aidan Turner möglicherweise einen kommenden Mega-Star. Turner, der in Peter Jacksons Hobbit-Trilogie als Kili schon das Herz der schönen Elfin Evangeline Lilly eroberte und immer mal wieder als nächster Bond gehandelt wird, erweist sich in der Rolle des rechtschaffenen Captain Ross Poldark als Volltreffer. Er überzeugt nicht nur als romantischer Bilderbuch-Held, sondern auch als eine Figur, die gerne aneckt und gegen soziale Ungerechtigkeit und Standesdünkel aufbegehrt. So nimmt neben der sympathisch unschmalzigen Liebesgeschichte die Schilderung des historischen Cornwalls mit seinen Gruben- und Landarbeitern am Rande des Existenzminimums und den aufbrechenden sozialen Konflikten zwischen Adel und einfacher Bevölkerung einen gewichtigen Part der Geschichte ein. Auch visuell kann Poldark auftrumpfen, insbesondere die landschaftliche Schönheit der südwestlichen britischen Halbinsel sorgt mit etlichen schwelgerischen Aufnahmen für den nötigen Glanz.

Nachdem die ersten vier Staffeln die Bände 1 bis 7 der insgesamt 12 Romane umfassenden Saga behandelt haben, geht Poldark in der fünften und vorerst letzten Staffel einen anderen Weg. Buch 8 setzt nämlich 11 Jahre später ein, diesen doch sehr großen Zeitsprung umgehen die Macher um Produzentin und Drehbuchautorin Debbie Horsefield, indem sie zahlreiche historische Referenzen aus dem achten Teil ausschmücken und die Lücke zwischen Teil sieben und acht eigenhändig weiterspinnen. Das gelingt im Großen und Ganzen überzeugend, da abermals relevante historische Ereignisse und Figuren wie etwa Ned Despard geschickt eingebunden werden und diesmal beonders niederträchtige Bösewichte am Werk sind. Trotzdem fällt die Staffel im Vergleich zu den Vorgängern ein wenig ab, auch weil ausgerechnet Hauptcharaktere wie zum Beispiel Dauer-Unsympath George Warleggan aus dem Nichts vom Saulus zum Paulus wird.

Die letzte Staffel bietet abermals das komplette Wohlfühlpaket für alle Fans. Die deutsche Synchro wie auch der englischsprachige Ton werden wie gewohnt als verlustfreie Stereo-Abmischung angeboten und das rund 70-minütige Bonusmaterial zeigt Interviews mit Aidan Turner, Eleanor Tomlinson und Co. Außerdem liegen dem Blu-ray-Set ebenfalls wieder einige exklusive Sammlerkarten bei.

 

Blu-ray Extras:

    • Porträt einer Ehe (6 min)
    • Die Figuren und ihre Beziehungen (29 min)
    • Hinter den Kulissen (25 min)
    • Besondere Momente (19 min)
    • 3 Trailer zu weiteren Serien
    • 3 Postkarten

 

Marcs Filmwertung

Gelungener (vorläufiger) Abschluss des BBC-Historiendramas rund um den charismatischen und rechtschaffenden Titelhelden.

 

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 5   Durchschnitt:  4.2/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.