[Rec]

© e-m-s

© e-m-s

[Rec]

Spanien 2007

FSK: ab 18 Jahren

Länge: ca. 75 Min.

Studio: Filmax

Vertrieb: e-m-s

Filmzine-Review vom 13.12.2008

TV-Reporterin Angela (Manuela Velasco) dreht mit ihrem Kameramann eine Doku über den nächtlichen Alltag auf einer Feuerwache. Statt aufregender Einsätze muss sie sich zunächst jedoch mit belanglosen Interviews der Feuerwehrmänner zufriedengeben. Mitten in der Nacht geht doch noch ein Notruf ein: In einem Mietshaus ist eine alte Frau offensichtlich durchgedreht und hat einen anderen Bewohner attackiert. Vor Ort findet Angela für ihre Sendung endlich einige sensationslüsterne Bilder, dumm nur, dass die Polizei inzwischen das Haus unter Quarantäne gestellt hat. Zusammen mit einigen anderen Bewohnern, Feuerwehrmännern und einem Polizisten ist die Reporterin nun eingesperrt…

Einer der besten und effektivsten Horrofilme kommt dieses Jahr, man höre und staune, aus Spanien. Wie schon in Cloverfield und beim letzten Romero-Streich Diary of the Dead setzen die beiden Regisseure Jaume Balagueró und Paco Plaza auf den verwackelten Realismus einer TV-Kamera. Das ist erst einmal nicht sonderlich originell, hat aber schon einst beim Blair Witch Project gut funktioniert. Nach gemächlichem Anfang schaltet [Rec] ziemlich schnell in den Horror-Overdrive. Dass der Schocker so ziemlich alle Zombie-Klischees der Filmgeschichte bemüht (inkl. Kiddie-Zombie à la Night of the Living Dead), ist nicht weiter schlimm, denn die Spannung und der Adrenalinpegel steigen bis zum albtraumhaften Ende im Minutentakt. Das abgesperrte Mietshaus mit seinen unübersichtlichen Wohnungen und Fluren ist dabei als bedrohlich-klaustrophobische Kulisse extrem wirkungsvoll. Gnadenlos ist man als Zuschauer den unerwarteten Attacken der Infizierten ausgesetzt und reagiert auf die Angriffe ähnlich hysterisch wie die Darsteller. Fast parallel zum DVD-Start von [Rec] lief mittlerweile auch schon ein 1:1 Ami-Remake namens Quarantäne an, das man sich ob der Klasse des Originals getrost schenken kann.

Während in Spanien und England jeweils eine gut ausgestattete Special Edition erschienen ist, muss man hierzulande mit einer arg abgespeckten Variante vorlieb nehmen. Lediglich das Making of (auf spanisch) und diverse Trailer sind von Interesse.

 

Marcs Filmwertung

Gnadenloser, intensiver Handkamera-Horror aus Spanien für hartgesottene Genrefans.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb e-m-s kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.