© Bildmaterial Paramount Home Entertainment

Scream 3

© 2000, 2023 Paramount Pictures

Scream 3 (4K UHD & Blu-ray)

USA 1999

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 117 Min.

Studio: Dimension Films

Vertrieb: Paramount Home Entertainment

: 22.02.2024

Filmzine-Review vom 28.02.2024

Hinter den Kulissen der Horrorproduktion „Stabbed 3“ treibt ein unheimlicher Killer sein Unwesen. Die altbekannten (noch lebenden) Charaktere aus Teil 1 und 2 schließen sich einmal mehr zusammen, um den messerwetzenden Maskenmörder zu enttarnen…

Von Der Pate III zur Rückkehr der Jedi-Ritter, von Alien3 zu Mad Max 3, filmhistorisch ist der dritte Teil fast immer das schwächste Glied in der Kette. Dieses ungeschriebene Gesetz bestätigt sich nun auch für die dritte Folge der Original Scream-Trilogie. War der Vorgänger trotz einer äußerst schwachen Auflösung noch gelungen, fällt Scream 3 ein wenig ab. Während die Story erstaunlich spannungsarm bleibt und sich in unzähligen Zitaten und Referenzen an Teil 1 und 2 verliert, sind die Filmfiguren keinen Deut cleverer geworden und fallen immer noch auf jede falsche Fährte herein. Den Schauspielern merkt man ebenfalls an, dass sie lediglich ihren vertraglichen Verpflichtungen nachkommen; David Arquette als depperter Deputy, Courtney Cox als vorlaute Reporterin und Neve Campbell als bravourös kämpfendes Opfer – alles wie gehabt. Selbst die Eingangssequenz, in der diesmal Liev Schreiber dran glauben muss, bisher eigentlich ein Markenzeichen der Reihe, ist ziemlich lasch ausgefallen. Für die wenigen Höhepunkte sorgen u.a. Ex-Playmate und MTV-Star Jenny McCarthy, B-Movie Legende Roger Corman und ein witziges Cameo von Carrie Fisher. Nicht so gut gealtert ist hingegen der Auftritt von Silent Bob und Jay aus dem Kevin Smith-Universum.

Die 4K UHD-Premiere zeigt den Slasher in deutlich verbesserter Bildqualität mit sehr guter Schärfe und beeindruckenden Details. Insgesamt eine enorme Verbesserung gegenüber der alten Blu-ray. Nur beim Ton hapert es ein bisschen, denn die deutsche Sprachfassung wird lediglich in Dolby Digital 5.1 angeboten (das englische Original immerhin in DTS-HD). Die Extras, wie zum Beispiel einige nette Hinter-den-Kulissen-Infos und der Audiokommentar mit dem mittlerweile verstorbenen Altmeister Wes Craven wurden komplett von der alten Blu-ray (Kinowelt!) übernommen.

 

4K & Blu-ray Extras

  • Audiokommentar mit Regisseur Wes Craven und weiteren Produktionsmitgliedern
  • Outtakes (7 min)
  • Deleted Scenes mit Kommentar (optional) (14 min)
  • Behind the Scenes Montage (6 min)
  • Alternatives Ende (10 min)
  • Original-Kinotrailer
  • Internationaler Trailer
  • TV-Spots
  • Musikvideo Creed „What If“
  • Wendecover
  • Interviews, Behind-the-Scenes-Footage und weitere Trailer nur auf der Blu-ray

 

Marcs Filmwertung

Einigermaßen unterhaltsamer Mix aus Slasher und Comedy, der aber deutlich hinter der Qualität der ersten beiden Teile bleibt.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert