© Bildmaterial Paramount Home Entertainment

Scream

© 2021 Paramount Pictures

Scream (4K UHD)

USA 2021

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 16 Min.

Vertrieb: Paramount Home Entertainment

: 30. April 2022

Der Ghostface-Killer meuchelt wieder in Woodsboro! Die junge Tara (Jenna Ortega), das erste Opfer, überlebt die Attacke schwer verletzt. Unterstützung bekommt sie von ihrer Schwester Sam (Melissa Barrera) und deren Freund Richie (Jack Quaid). Das Pärchen will nicht untätig bleiben und nimmt den Kontakt zum altgedienten Cop Dewey Riley (David Arquette) auf. Als die Mordserie weitergeht, werden auch Gale Weathers (Courteney Cox) und Sidney Prescott (Neve Campbell) unweigerlich in den Fall hineingezogen…

Dem 2015 verstorbenen Regisseur Wes Craven gelang das einmalige Kunststück, in drei aufeinanderfolgenden Jahrzehnten jeweils einen Horror-Klassiker für die Ewigkeit zu verfilmen: The Hills have Eyes in den 1970ern, Nightmare on Elm Street in den 80ern und eine Dekade später natürlich Scream. Mit dem Slasher schuf Craven einen Kultklassiker, der mit hartem Horror, parodistischen Zügen und einer reizvollen Meta-Ebene das Genre kräftig durcheinanderwirbelte. Nach vier – allesamt von Craven inszenierten – Fortsetzungen folgt nun unter der Regie des Duos Matt Bettinelli und Olpin Tyler Gillett (Ready or Not) zehn Jahre nach dem letzten Teil ein flottes Wiedersehen mit dem Ghostface-Killer (oder Killern?). Selbstbewusst verzichtet Scream auf die 5 im Titel, schließlich handelt es sich um ein „Re-Quel“, also eine Mischung aus Reboot und Sequel, in der sich die Handlung hauptsächlich auf neue Charaktere konzentriert, aber in der Kontinuität des Originalfilms spielt und die alten Charaktere, die alle verehrt haben (Dewey, Gale und das ewige „Final Girl“ Sidney), natürlich nicht vergisst. Dieser Ansatz gelingt recht überzeugend, angefangen bei der packenden Eröffnungsszene, einer starken Hommage an die Drew-Barrymore-Sequenz des Originals, bis zur obligatorischen nächtlichen Party, bei der es zum blutigen Gemetzel kommt. Mit überraschenden Wendungen, hinterhältigem Witz und harten Kills kann der Film den Spannungsbogen bis ins Finale retten. Insgesamt also ein überzeugender Franchise-Neustart, wenngleich es nicht alle „alten“ Charaktere bis über die Ziellinie schaffen.

Die 4K UHD-Disc aus dem Hause Paramount bietet Detailreichtum in beeindruckender Qualität (z. B. bei der Ghostface-Maske) und eine sehr gute Farbwiedergabe. Nicht gerade auf dem neuesten Stand ist dagegen die dt. Tonspur (Dolby Digital 5.1), nur der englische Originalton verfügt über einen verlustfreien DTS-HD Master Audio-Track. Bei den Extras gibt’s einen quicklebendigen Audiokommentar mit den Filmemachern und einige kürzere Featurettes wie z. B. die Wes Craven-Rückschau „Im Schatten des Meisters“.

 

4k UHD & Blu-ray Extras:

    • Audiokommentar mit den beiden Regisseuren Matt Bettinelli-Olpin und Director Tyler Gillett, James Vanderbilt (Co-Autor/Co-Produzent), Guy Busick (Co-Autor) und Chad Villella (Executive Producer)
    • Entfallene Szenen (3 min)
    • Featurette: Neues Blut (7 min)
    • Featurette: Blutlinien (9 min)
    • Featurette: Im Schatten des Meisters (7 min)
    • Trailer zum Original Scream (1996)

 

Marcs Filmwertung

Smartes, spannendes und auch witziges Scream-„Requel“ für eine neue Generation von Horror-Fans.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.