The Greatest – Die große Liebe stirbt nie

The Greatest - Die große Liebe stirbt nie | © universum film

The Greatest – Die große Liebe stirbt nie | © universum film

The Greatest – Die große Liebe stirbt nie

The Greatest

USA 2009

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 99 Min.

Studio: Barbarian Film Group | Silverwood Films | Irish DreamTime

Vertrieb: universum film

Filmzine-Review vom 09.03.2015

Rose (Carey Mulligan) und Bennett (Aaron Johnson) sind schwer verliebt – bis Bennett bei einem Autounfall ums Leben kommt. Ebenso wie Rose bleibt auch Bennetts Familie fassungslos und erschüttert zurück…

The Greatest ist, man ahnt es schon, ein tränenreicher Film. Dabei steht weniger die eigentliche Liebesgeschichte zwischen Rose und Bennett im Vordergrund, auch wenn wir dank einzelner Retrospektiven darüber am Schluss des Films ein wenig mehr wissen. Zentrum des Dramas ist vielmehr das, was Bennetts Tod in seiner Familie und bei Rose hinterlässt – weshalb der ursprüngliche deutsche Titel Zeit der Trauer ausnahmsweise mal deutlich besser passte. Denn wenn der Film eines zeigt, dann, dass es unendlich viele verschiedene Arten gibt, zu trauern, dass jeder mit einem herben Verlust auf andere Weise umgeht – und dass man sich trotzdem gegenseitig dabei unterstützen kann…

Die Schauspielleistungen der gesamten Crew sind durchgehend beeindruckend, allen voran trauert und leidet eine brillante Susan Sarandon mit aller Macht. Die Rolle des etwas abgeklärteren Ehemanns, der den Geschehnissen mit Vernunft und Beherrschtheit entgegenzutreten versucht und sich bemüht, stützender Pfeiler der Familie zu bleiben, ist mit Pierce Brosnan mehr als perfekt besetzt. In seinem auf den ersten Blick stets beherrscht wirkenden Gesicht gelingt es ihm, mit den kleinsten Nuancen die tiefsten Gefühle auf die Leinwand zu bringen. Und auch Carey Mulligan und Johnny Simmons verleihen ihren Charakteren viel Emotionalität und die ein oder andere wirklich bewegende Szene.

Irgendwie wird man aber das Gefühl nicht los, dass man aus der Story mit etwas weniger Pathos deutlich mehr hätte herausholen können. Denn uneingeschränkt überzeugend ist The Greatest aller Schauspielbravour zum Trotz nur selten. Vielleicht ist die Story einfach etwas zu tränenrührig, um wirklich zu Tränen zu rühren…

Warum der bereits 2010 erschienene Zeit der Trauer jetzt unter dem Titel The Greatest – Die große Liebe stirbt nie neu aufgelegt wurde, bleibt wohl ein Geheimnis – der Doppel-Release dürfte zu der ein oder anderen Irritation führen. Wer Zeit der Trauer also schon im DVD-Regal stehen hat, braucht hier nicht noch einmal zugreifen…

UPDATE (12.03.2015): Vielen Dank an den Vertrieb universum film, der das Geheimnis hinter der Titeländerung für uns gelüftet hat: Der Titel Zeit der Trauer war zwar thematisch passend, aber wohl schlicht zu traurig, um Zuschauer für den Film zu interessieren. Da das Drama zwar ein grundsätzlich trauriges Thema hat, aber natürlich auch Hoffnung vermittelt, entschied man sich deshalb für einen Re-Release unter dem positiveren Originaltitel. Verständlich. Und als Originalton-Verfechterin habe ich gegen Originaltitel ohnehin selten etwas einzuwenden. Wobei man sich darüber, ob der deutsche Titelzusatz es besser trifft, sicherlich wunderbar streiten kann… :-).

 

Katjas Filmwertung

Tränenrühriges Drama über die vielen Formen der Trauer, mit tollen Schauspielleistungen.

Katja

Katja

Originalton-Verfechterin, Fantasy- und Serien-Fan. Schaut gerne spanische und französische Filme, um den Kopf ein-, sowie auch mal Bollywood und gute RomComs, um ihn auszuschalten.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 2   Durchschnitt:  3.5/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb universum film kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.