The Huntsman & The Ice Queen

© Universal Pictures Home Entertainment

© Universal Pictures Home Entertainment

The Huntsman & The Ice Queen

The Huntsman: Winter’s War

USA 2016

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 120 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 26.08.2016

Die finstere Königin Ravenna (Charlize Theron) macht auch vor ihrer eigenen Schwester Freya (Emily Blunt) nicht halt und lässt sie Opfer einer grausamen Intrige werden. In einer Festung aus Eis züchtet sich Freya nun für ihre Rachefeldzüge eine kleine Armee von Huntsmen heran. Zwei ihrer Kämpfer, Sara (Jessica Chestain) und Eric (Chris Hemsworth), wagen es gegen ihren Willen, sich zu verlieben und werden prompt verstoßen. Einige Jahre später findet das Paar wieder zueiander und steht vor einer großen Herausforderung: Sie müssen in den Besitz des magischen Spiegels gelangen, mit dessen Hilfe Freya gerade ihre böse Schwester aus der Verbannung befreit hat…

Sequel, Prequel oder gar Reimagining: Man weiß es nicht ganz genau, was Hollywood uns mit diesem Nachschlag zu Snow White and the Huntsman vorsetzt. Das unterhaltsame Spektakel aus dem Jahr 2012 von Rupert Sanders war jedenfalls zu erfolgreich, um es nicht in irgendeiner Form weiterzuerzählen. Der Plan ist allerdings nicht wirklich aufgegangen, denn The Huntsman & The Ice Queen reiht sich in die lange Liste jener Blockbuster ein, die die Erwartungen an der Kinokasse dieses Jahr längst nicht erfüllen konnten. Die ideenlose Story, die die Drehbuchschreiber hier aus vielen bekannten Fantasy-Motiven (lustige Zwerge: Check) zusammengezimmert haben, bleibt über weite Strecken konfus und spannungsarm. Regie-Neuling Cedric Nicolas-Troyan (beim Vorgänger noch für die visuellen Effekte verantwortlich) enttäuscht zumindest nicht bei den oft spektakulären Schauwerten, insbesondere das Schwestern-Duell zwischen Ice-Queen Freya und Evil Queen Ravenna lässt tricktechnisch keine Wünsche offen. Von und über Schneewittchen wird viel gesprochen, doch Ex-Hauptdarstellerin Kristen Stewart, der angeblich ein Verhältnis mit Rupert Sanders zum Verhängnis wurde, ward nicht mehr gesehen. Immerhin ist The Huntsman & The Ice Queen mit dem brillanten Frauen-Power-Trio Emily Blunt, Jessica Chastain und der wiederum herrlich bösen Charlize Theron optimal besetzt. Auch wenn man einschränkend hinzufügen muss, dass bei Jessica Chastain und Charme-Garant Chris Hemsworth die Funken nicht übermäßig sprühen.

Fast schon obligatorisch erscheint The Huntsman & The Ice Queen auf Blu-ray in einer um 6 Minuten längeren Extended Version, die aber keine bahnbrechenden neuen Szenen enthält. Das Angebot an Extras umfasst einen Audiokommentar mit dem Regisseur, 4 unveröffentliche Szenen, Patzer von den Dreharbeiten und ein fünfteiliges Making of.

 

 

Marcs Filmwertung

Visuell ansprechende und attraktiv besetzte Märchenstunde, die aufgrund des ideenarmen Drehbuchs aber unter dem Niveau des Vorgängers  bleibt.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:5    Durchschnitt: 3.4/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universal Pictures Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.