Snow White and the Huntsman (Extended Edition)

© Universal Pictures Home Entertainment

© Universal Pictures Home Entertainment

 

Snow White and the Huntsman (Extended Edition)

Snow White and the Huntsman

USA 2012

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 131 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 24.10.2012

Nach Jahren der Gefangenschaft kann sich Schneewittchen (Kristen Stewart) endlich aus dem Turmverlies und somit aus den Fängen der bösen Stiefmutter (Charlize Theron) befreien und flüchtet in den dunklen Wald. Der Jäger (Chris Hemsworth), der auf sie angesetzt wird, schlägt sich schon bald auf ihre Seite. Gemeinsam müssen sie es mit Trollen und anderen Wesen des Zauberwalds und immer wieder auch mit der schwarzen Armee der Königin aufnehmen, bis es schließlich zum Showdown im Schloss kommt…

Die Inhaltsangabe verrät es schon: Snow White and the Huntsman legt mehr Wert auf Action als auf Story. Problematischer als diese an sich ja durchaus legitime Entscheidung erweist sich allerdings die Wahl der Hauptdarstellerin. Weder ist Kristen Stewart die Schönste im ganzen Königreich, noch versprüht sie auch nur ansatzweise so etwas wie Schneewittchen-Charme, der ihr zu Sympathien seitens des Publikums verhelfen würde. Eher wie Ronja Räubertochter (minus Charisma) strumpelt sie durchs Unterholz, um sich schließlich von den 7 Zwergen die Show stehlen zu lassen. Denn was das dialogschwache Drehbuch an Eloquenz und Wortgewandtheit vermissen lässt, wird durch die Tricktechnik bis zu einem gewissen Grad wieder wett gemacht. Die mit Motion Capture-Technik animierten Geschöpfe – von Elfen über Trolle bis zur goldfließenden Figur des königlichen Wahrsagerspiegels – machen allesamt eine gute Figur. Ähnlich überzeugend sind die ständig wechselnden Altersstadien der im übrigen mal wieder herausragend agierenden Charlize Theron. Selbst übertroffen haben sich die Tricktüftler aber mit den 7 Zwergen, denn hier werden britische Charakterköpfe wie Ray Winstone, Eddie Marsan, Bob Hoskins, Toby Jones oder Ian McShane plötzlich zu kurzbeinigen Gnomen. Die Kulisse hätte Peter Jackson bestimmt auch gefallen, gedreht wurde an der schroffen schottischen Küste und in den verwunschenen Wäldern Südenglands.

Die Bonussektion hält Features zu nahezu allen Figuren bereit, besonders interessant ist natürlich der Blick hinter die verschiedenen technischen Tricks, die Männer zu Zwergen schrumpfen lassen. Auch ein Audiokommentar sowie ein um 4 Minuten längerer Extended Cut werden angeboten. Die dynamische Tonqualität wird durch ein erstklassiges Bild mit hoher Detailschärfe unterstützt.

 

Ninas Filmwertung

Technisch einwandfreies, dennoch wenig mitreißendes Action-Märchen.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  4/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.