© Bildmaterial LEONINE

The Secrets We Keep

© LEONINE

The Secrets We Keep – Schatten der Vergangenheit

USA 2020

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 97 Min.

Vertrieb: LEONINE

: 10.09.2021

Filmzine-Review vom 26.09.2021

In den späten 1950er-Jahren führen Maja (Noomi Rapace) und Lewis (Chris Messina) zusammen mit Sohn Patrick (Jackson Dean Vincent) in einer beschaulichen US-Kleinstadt ein scheinbar sorgenfreies Leben. Doch die aus Rumänien stammende Frau, die ihre Kriegserlebnisse vor ihrem Mann geheim gehalten hat, wird eines Tagen von ihrer Vergangenheit eingeholt. In der örtlichen Fabrik sieht sie einen großen blonden Mann (Joel Kinnaman) mit leichtem deutschen Akzent. Sie ist sicher, dass dieser Europäer, der behauptet, ein Schweizer namens Thomas zu sein, in Wirklichkeit der deutsche Soldat ist, der sie gegen Ende des Krieges vergewaltigt und ihre Schwester ermordet hat. Maja will Rache und kidnappt den Fremden…

Viele Jahre nach ihrem Durchbruch als Lisbeth Salander darf Noomi Rapace in The Secrets we Keep wieder einmal in den Part der unnachgiebigen Rächerin schlüpfen. Diesmal sind die Rollen allerdings nicht so klar verteilt: Ist der fremde Mann, dessen Gesicht sich in ihren Alpträumen eingebrannt hat, tatsächlich der Nazi, der 15 Jahre zuvor unaussprechliche Dinge getan hat? Der Film lässt geschickt immer wieder Zweifel an den Motiven und der Wahrhaftigkeit aufkommen und enthüllt die Hintergrundgeschichte nur fragmentarisch. Rapace ist besonders gut darin, gleichzeitig mysteriös, neurotisch und verletzlich zu wirken, während sie über ihrem Racheplan brütet. Trotzdem mangelt es dem Drama von Yuval Adler etwas an Drive und Spannung. Thematisch ähnliche Werke wie Polanskis Der Tod und das Mädchen oder Costa-Gavras Music Box – Die ganze Wahrheit waren deutlich aufwühlender.

 

Blu-ray Extras:

    • Dt. Trailer zum Film
    • Trailer zu 5 weiteren Titeln

 

Marcs Filmwertung

Mit Nomi Rapace in der Hauptrolle hervorragend gespieltes Rache-Drama, dem es aber an Drive und Spannung mangelt.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.