© Bildmaterial Just Bridge

Under Fire

© Just Bridge

Under Fire (Mediabook)

USA 1983

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 128 Min.

Vertrieb: Just Bridge

Filmzine-Review vom 07.10.2018

Fotoreporter und Kriegsberichtserstatter Russell Price (Nick Nolte) gehört zu den besten seiner Zunft. Sein neuester Auftrag führt ihn nach Nicaragua. Im Sommer 1979 spitzt sich dort der Konflikt zwischen den von den USA unterstützten Truppen des Diktators Somosa und den sandinistischen Rebellen weiter zu. Als Price mit einem inszenierten Foto Rafael, den bereits ermordeten Anführer der Rebellengruppe, wieder zum Leben erweckt, geraten er und seine Freunde, die Radioreporterin Claire Sheridan (Joanna Cassidy) und der Times-Korrepondent Alex Grazier (Gene Hackman), in Lebensgefahr…

Ein Jahr in der Hölle, The Killing Fields, Salvador und Under Fire: Diese packenden Polit-Thriller, die allesamt aus der ersten Hälfte der 1980er Jahre stammen, gehören heute längst zu den großen Klassikern des Genres. Für den späteren Bond-Regisseur Roger Spottiswoode war der Film, der wie auch Salvador die amerikanische Mittelamerika-Politik dieser Zeit ins Kreuzfeuer nimmt, der Auftakt zu einer abwechslungsreichen Hollywood-Karriere, aber die herausragende Qualität von Under Fire hat er später nicht mehr erreicht. Die verstörenden, realistischen Bürgerkriegsbilder (gedreht wurde in Mexiko) nahm Kubrick-Kameramann John Alcott auf; der oscarnominierte Soundtrack gehört zu den besten Arbeiten von Jerry Goldsmith. Vor der Kamera zeigt Nick Nolte als Fotoreporter, der zunächst seiner journalistischen Neutralität verpflichtet ist und dann doch klar Stellung bezieht, eine seiner besten Leistungen. Gene Hackman, dessen Leinwandtod auf dem 1979 von Nationalgardisten in Nicaragua erschossenen ABC-Reporter Bill Stewart basiert, Joana Cassidy (der Schlangen-Replikant aus dem Original Blade Runner) und Ed Harris als zynischer Söldner, der für die Truppen des Diktators mordet, runden die Besetzung perfekt ab.

Das limitierte Mediabook mit dem Motiv des Originalfilmplakats enthält die Blu-ray & DVD sowie ein Booklet von Christoph N. Kellerbach. Wer auf Extras nicht verzichten möchte, muss zur amerikanischen Import-Version des kleinen Labels Twilight Time greifen

 

Blu-ray & DVD Extras:

    • 28-seitiges Booklet von Christoph N. Kellerbach
    • Original Trailer zum Film

 

Marcs Filmwertung

Ungemein packender und zeitkritischer 80er-Jahre Polit-Thriller über die Macht der Bilder mit sagenhafter Besetzung.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.5/5]

 

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.