Vergessene Welt: Jurassic Park (Collector’s Edition)

© Columbia Tristar Home Entertainment

© Columbia Tristar Home Entertainment

Vergessene Welt: Jurassic Park (Collector’s Edition)

The Lost World

USA 1997

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 134 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: Columbia Tristar Home Entertainment

Filmzine-Review vom 28.10.2000

Die Story ist schnell erzählt: Zwei Gruppen brechen aus unterschiedlicher Motivation zur einer geheimen Dino-Insel auf. Die (gute) Forschergruppe möchte das Leben der Saurier wissenschaftlich dokumentieren, die andere (böse) Expedition besteht aus weniger tierlieben Jägern, die den T-Rex für einen Zoo einfangen wollen…

Nach dem riesigen Erfolg von „Jurassic Park“ war eine Fortsetzung gemäß den finanziellen Gesetzen Hollywoods natürlich unvermeidlich. Star des Films sind wie schon in Teil 1 die perfekt inszenierten Saurier-Effekte, die in einer Mischung aus live-action Modellen und CGIs (computer generated images) eindrucksvoll das Geschehen auf der Leinwand dominieren. Allerdings gibt es in dieser Beziehung keine wesentlichen Neuerungen gegenüber Teil 1, der gefräßige T-Rex (diesmal ist es eine T-Rex Kleinfamilie), die hinterhältigen Velociraptoren und zwischendrin jede Menge menschliches Futter, alles also wie gehabt.
Über die Story sollte man einen möglichst großen Deckmantel des Schweigens ausbreiten, hier sind exemplarisch nur 2 Beispiele für logische Luftlöcher: die saurier-freundlichen Forscher sind doch tatsächlich so bescheuert und nehmen einen niedlichen Junior-T-Rex mit in die Forschungsstation, weil dieser sich ja ein Bein gebrochen hat und gegen Ende darf sich der ausgewachsene T-Rex in bester Godzilla-Manier zunächst vollkommen unbemerkt durch San Diegos Vorstadt bewegen. Nur gut, dass Regisseur Spielberg bestens weiß, wie er in den Thrillsequenzen die Spannungsschraube anziehen muß, auch wenn er dabei teilweise munter aus eigenen Filmen zitiert.
Die Collector’s Edition DVD dürfte trotz aller Kritik ein Verkaufsschlager werden, auch wenn „Lost World“ in puncto Ausstattung und Design beispielsweise nicht mit „Men in Black“ mithalten kann. Über jeden Zweifel erhaben ist der sensationelle 5.1-Dolby-Digital-Ton, hier toben sich die Saurier auf allen Kanälen so richtig schön aus.

 

Marcs Filmwertung

Tricktechnisch perfektes Popcorn-Kino, ansonsten wenig originell.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.