© Bildmaterial Capelight Pictures

Wildling

© Capelight Pictures

Wildling (Mediabook)

USA 2018

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 92 Min.

Vertrieb: Capelight Pictures

Filmzine-Review vom 27.10.2018

Ihre ganze Kindheit muss Anna in einem Kellerverlies verbringen. Der  Mann, den sie als „Daddy“ kennt, sperrt sie zum Schutz vor der gefährlichen Außenwelt und vor allem vor dem kinderfressenden „Wildling“ ein und versucht mit Hormonspritzen ihr Älterwerden aufzuhalten. Nach ihrer Befreiung fasst Anna (Bel Powley) Vertrauen zu der Polizistin Ellen Cooper (Liv Tyler), bei der sie vorübergehend unterkommt. Ihr Heißhunger auf Fleisch und einige körperliche Veränderungen sind erste Anzeichen dafür, dass mit ihr irgend etwas nicht stimmt…

Fritz Böhms Wildling ist eine weitere Variante des „I-was-a-teenage-monster“-Themas, mit ein bisschen Carrrie, ein bisschen Thelma und ein bisschen Ginger Snaps. Im Zentrum des Geschehens steht die talentierte Bel Powley (The Diary of a Teenage Girl), der es gelingt, pubertäres Gefühlschaos, soziale Verwirrungen und animalische Triebe genau ins richtige Gleichgewicht zu bringen. So ganz mag der Funke irgendwie trotzdem nicht überspringen, und der deutsche Regisseur schafft es in seinem tricktechnisch einwandfreien Debut nicht, das in der ersten Hälfte geweckte Interesse bis zum Schluss aufrecht zu erhalten.

Die Extras der Limited Mediabook Edition sind recht knapp ausgefallen: Während einige entfallene Szenen die Beziehung zwischen Ann und ihrem „Daddy“ (creepy wie immer: Genre-Veteran Brad Dourif) vertiefen, finden sich bei den Outtakes auch ein paar kleinere Lacher. Das schicke Booklet bietet ein ausfühliches Interview mit Fitz Böhm sowie Storyboard-Ausschnitte.

 

Blu-ray & DVD Extras:

    • Entfallene Szenen (5 min)
    • Outtakes (4 min)
    • Kinotrailer
    • Trailer zu 4 weiteren Titeln
    • 24-seitiges Booklet

 

Ninas Filmwertung

Als Coming-of-Age-Story angelegte Creature-Mystery mit interessanten Ansätzen.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Trailer

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.