A Confession

© Edel Germany GmbH

A Confession

GB 2019

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 270 Min.

Vertrieb: Edel Germany GmbH

Filmzine-Review vom 10.11.2020

Nach einem Clubbesuch kommt die 22-jährige Sian O’Callaghan nicht nach Hause. Die Bilder der Überwachungskameras führen die Beamten zu dem Taxifahrer Christopher Halliwell. Superintendent Stephen Fulcher (Martin Freeman) übernimmt den Fall und bringt den Täter zum Reden, der ihm spontan einen weiteren Mord gesteht. Wegen eines Formfehlers hat sein Geständnis des Mordes an Becky Edwards jedoch vor Gericht keine Gültigkeit, zudem steht Fulcher deswegen vor dem Karriere-Aus. Halliwell wird nur im Fall Sian verurteilt, Beckys Mutter Karen (Imelda Staunton) gibt jedoch nicht auf und kämpft jahrelang für juristische Gerechtigkeit für ihre Tochter…

Der Serien-Sechsteiler A Confession basiert auf einem wahren Kriminalfall aus dem südenglischen Swindon. Als Vorlage dient das Sachbuch „Catching a Serial Killer“ des Polizisten Stephen Fulcher, der 2014 seinen Dienst quittierte. Die britische Serie bleibt nah an den Figuren – an den Polizisten, die eigentlich hervorragende Arbeit leisten und den Fall schnell aufklären, sich aber zusehends in frustrierenden Formalitäten verstricken, und an den Familien der beiden Opfer. Hier brillieren vor allem Siobhan Finneran (Downton Abbey, Happy Valley) und Imelda Staunton (Vera Drake). Sians Mutter Elaine bringt es nicht fertig, auf Beckys Mutter Karen zuzugehen, weil sie es nicht erträgt, dass beide Töchter in einen Topf geworfen werden – ihre Sian war ein „ganz normales Mädchen“, während Becky durch Drogen auf die schiefe Bahn geraten war und als Prostituierte arbeitete. Mal furios, mal herzzerreißend überzeugt Staunton dann als Karen Edwards, die alle Hebel in Bewegung setzt, damit das Schicksal ihrer Tochter nicht in Vergessenheit gerät. Bis heute ist Stephen Fulcher überzeugt, dass Halliwell noch mehr Frauen getötet haben muss.

 

DVD Extras:

    • Interviews mit Cast & Crew, Teil 1 und 2 (43 min)
    • Featurette, Teil 1 und 2 (7 min)
    • Trailer zu 1 weiteren Titel

 

Ninas Filmwertung

Überaus realistisch erzählte, intelligent geschriebene und hervorragend gespielte Crime-Serie über einen wahren Kriminalfall.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 6   Durchschnitt:  4.2/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.