© Bildmaterial Universal Pictures Germany GmbH

Downton Abbey

© Universal Pictures Germany GmbH

Downton Abbey -- Der Film

GB 2019

FSK: ab 0 Jahren

Länge: ca. 122 Min.

Vertrieb: Universal Pictures Germany GmbH

Filmzine-Review vom 01.02.2020

England, 1927: Downton Abbey erwartet hohen Besuch. King George und Queen Mary haben sich angekündigt und wollen bei den Crawleys einen Zwischenstopp auf ihrer Reise durchs Land einlegen. Nicht nur die Familie ist in heller Aufruhr, auch im Kellergeschoss macht sich Nervosität breit, als die Bediensteten mit den Planungen für den großen Tag beginnen. Doch sie haben die Rechnung ohne die Angestellten des Königshofs gemacht…

Vier Jahre nach Staffel 6 und insgesamt 52 Folgen kehrt Downton Abbey noch einmal zurück, diesmal jedoch auf die Kinoleinwand und damit größer und pompöser als je zuvor. Dabei hätte man sich kaum ein versöhnlicheres Happy-End-Finale und einen runderen Serienabschluss für sämtliche Beteiligten vorstellen können. Nun aber wird der rote Teppich noch einmal ausgerollt und mit dem königlichen Besuch noch eine Schippe Glamour draufgelegt. Ein paar kleinere Reibereien und Krisen (Warum verschwinden Wertgegenstände aus den Gemächern der Familie? Muss Ediths Mann Bertie für ein paar Monate nach Südafrika?) werden ebenso eingestreut wie der eine oder andere Hoffnungsschimmer (Findet der verwitwete Tom neues Glück? Ist Barrow vielleicht doch nicht allein mit seinen Neigungen?). Im Prinzip ist der 2-stündige Film eine komprimierte Staffel oder eine überlange Folge -- wie man’s nimmt. Ohne die Vorgeschichte und die etablierte Fangemeinde wäre das Material für einen eigenständigen Film wohl kaum ausreichend. Selbst das geplante Attentat auf den König gerät zur Nebensache. Vielmehr stehen noch einmal die Figuren im Mittelpunkt -- hier liegt der Schwerpunkt deutlich auf dem Iren Tom Branson und dessen fehlender Loyalität gegenüber der britischen Krone und dem neuen Butler Barrow, der plötzlich die Schwulenszene des frühen 20. Jahrhunderts kennenlernt und sich zudem erstmals auf dem Anwesen richtig beweisen muss. Völlig klar, dass hier der heimliche Star der Serie -- Mr. Carson -- noch einmal einschreitet und dem unerfahrenen Butler unter die Arme greift. Was Downton Abbey schon immer auszeichnete, war das herausragende Produktionsdesign, das auch hier wieder mit einer unvorstellbaren Liebe zum Detail jeden Winkel des Herrenhauses zum Leben erweckt.

Die Rubrik „Gespräche mit den Darstellern“ unterteilt sich in Upstairs und Downstairs und lässt die Schauspieler in lockerer Runde über ihre Rollen und über die Rückkehr nach Downton Abbey plaudern. Dazu gesellen sich einige kürzere Features und ein Audiokommentar des Regisseurs.

 

Blu-ray Extras:

    • Audiokommentar mit Regisseur Michael Engler
    • Die Genialität von Julian Fellowes (2 min)
    • Gespräche mit den Darstellern (17 min)
    • Der königliche Besuch (3 min)
    • Wie in den Zwanzigern (2 min)
    • Unveröffentlichte Szenen (6 min)
    • Willkommen in „Downton Abbey“ (3 min)
    • Downton Abbey Serien-Rückblick (10 min)
    • Wendecover

 

Ninas Filmwertung

Krönender Abschluss einer Erfolgsserie, die keinen krönenden Abschluss gebraucht hätte -- schön ist er trotzdem!

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:5    Durchschnitt: 4/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.