© Bildmaterial Sony Pictures Entertainment

Alpha

© Sony Pictures Entertainment

Alpha

USA 2018

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 95  Min.

Vertrieb: Sony Pictures Entertainment

Filmzine-Review vom 31.01.2019

Nachdem Keda (Kodi Smit-McPhee) bei der ersten Büffeljagd von seinem Vater, dem Stammesanführer (Jóhannes Haukur Jóhannesson), und den anderen Mitgliedern irrtümlich als totgeglaubt zuückgelassen wird, kämpft sich der junge Mann in der Wildnis zurück ins Leben. Dabei schließt er eine Allianz mit einem – ebenfalls verwundeten – Wolf namens Alpha. Zusammen mit dem wilden Tier muss Keda auf der Reise zu seinem Stamm eine Reihe von Prüfungen und Abenteuern bestehen…

Nach vier gemeinsamen Spielfilmen (u.a. The Book of Eli) und einer Dokumentation gehen die Hughes Brothers bei ihren Regie-Arbeiten nun offensichtlich getrennte Wege. Allen Hughes hat mit dem mittelmäßigen Großstadt-Thriller Broken City bereits vorgelegt, Zwillingsbruder Albert folgt nun mit dem aufwendig inszenierten prähistorischen Abenteuerstreifen Alpha. Die epische Heldenreise mit einer eigens für den Film entwickelten Sprache mag inhaltlich simpel und vorhersehbar sein, doch Hughes und sein Produktionsteam haben insbesondere bei der visuellen Ausgestaltung der urzeitlichen Welt mit gigantischen Wüsten- und Eislandschaften ganze Arbeit geleistet (nur die CGI-Büffelherde ganz zu Beginn ist eher mittelmäßig getrickst). Emotionales Zentrum von Alpha ist die Annäherung zwischen Zwei- und Vierbeiner, die hier zum Ursprung der außergewöhnlichen Beziehung zwischen Hund und Mensch gemacht wird. Nach aggressiver Kennenlernphase dauert es natürlich nicht allzu lange, bis aus dem Duo unzertrennliche Freunde werden, die sogar gemeinsam auf die Jagd gehen und sich gegenseitig vor übermächtigen Feinden beschützen.

Die Bildqualität der Sony-Blu-ray ist überragend und bietet eine in jeder Einstellung beeindruckende Detailgenauigkeit. Neben der Kinoversion enthält die Scheibe zusätzlich den Director’s Cut, der aber gut eine Minute kürzer ist. Die Extras fokussieren sich zurecht auf „Chuck“, den sagenhaften Filmwolf und dessen Zusammenarbeit mit Kodi Smit-McPhee.

 

Blu-ray Extras:

    • Kinoversion & Director’s Cut mit alternativem Anfang & Ende
    • Entfallene Szenen mit Kommentaren des Regisseurs (9 min)
    • Der Wolf Alpha (2 min)
    • Junge & Wolf (5 min)
    • Die Reise eines Helden (5 min)
    • Die Kulissen (8 min)

 

Marcs Filmwertung

Visuell elegante prähistorische Heldenreise über den Beginn der Freundschaft zwischen Mensch und Hund.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:6    Durchschnitt: 3.8/5]

Trailer

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.