Bait – Fette Beute

© Warner Home Video

© Warner Home Video

Bait – Fette Beute

Bait

USA | Kanada 2000

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 115 Min.

Studio: Warner Bros.

Vertrieb: Warner Home Video

Filmzine-Review vom 14.11.2001

Nach einem geglückten Goldraub türmt einer der Diebe mit der Beute und versteckt sie an einem sicheren Platz. Bald darauf wird er von der Polizei festgenommen und gibt seinem Zellengenossen, dem Kleingangster Alvin Sanders, kurz vor seinem plötzlichen Tod den einzigen Hinweis auf den Fundort des Goldes. Prompt wird dies von der Polizei ausgenutzt, indem sie Alvin ohne dessen Wissen einen Peilsender in den Kiefer einsetzen und ihn als menschlichen Köder auswerfen, um den sich noch auf freiem Fuß befindlichen Kopf der Räuberbande zu erwischen …

Manchmal fragt man sich, warum schwarze Schauspieler in Filmen wie Bait immer einen ähnlichen Charakter verkörpern. In diesem Fall ist es Jamie Foxx (Any Given Sunday), der als Alvin Sanders wie ein Eddy Murphy (Nur 48 Stunden) nach einer Frischzellenkur coole Sprüche aneinander reiht (von denen auch einige recht witzig sind) und dabei Grimassen schneidet. Dabei wirkt Foxx stets bemüht und sorgt für einige gute Szenen, doch im Gegenzug gibt es auch Momente, in denen das Ganze aufgesetzt, fast unpassend erscheint. Das andere Extrem findet man bei David Morse (Contact) alias Edgar Clenteen, der seine Rolle allzu ernsthaft interpretiert. Besonders deutlich wird dies, wenn er seinen Blick wie vor einer Grabrede einfriert und Reden wie: „Sanders ist nur ein Köder. Und Köder werden geopfert.“ schwingt, ohne mit der Wimper zu zucken. Da ist es ein Glück, dass zumindest Doug Hutchinson (The Green Mile) als leicht durchgedrehter Computerfreak eine überzeugende Leistung abliefert. Denn auch die Action ist, wie der ganze Film, zwar optisch nett anzuschauen, aber letztendlich auch nur mittelmäßig.

Die DVD bietet neben dem durchschnittlichen Audiokommentar mit Jamie Foxx nur noch einen mageren Trailer. Der gut abgestimmte Dolby Digital 5.1 Sound liegt immerhin in drei Sprachen vor und das Bild zeigt nur selten kleine Schwächen.

 

Alex´ Filmwertung

Durchschnittliche Action-Komödie mit Sprücheklopfer Jamie Foxx.

Alex

Alex war Gründungsmitglied des Filmzine-Vorgängers DVD-Headquarters und hat unser Team nach seinem Ausstieg noch längere Zeit als Gastautor unterstützt.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.