© Bildmaterial Sony Pictures Home Entertainment

Der unverhoffte Charme des Geldes

©Sony Pictures Home Entertainment

Der unverhoffte Charme des Geldes

The Fall of the American Empire

Kanada 2018

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 123 Min.

Vertrieb: Sony Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 20.01.2020

Paketbote Pierre-Paul (Alexandre Landry) fühlt sich eigentlich zu Höherem berufen. Als dem Hobby-Philosophen und Gerechtigkeitsfanatiker nach einem missglückten Raubüberfall per Zufall zwei große Koffer voller Geld praktisch vor die Füße fallen, weiß er zunächst nicht wohin mit der ganzen Kohle. Unterstützung holt er sich von dem Luxus-Call Girl Aspasia (Maripier Morin) und einem ehemaligen Gangster (Rémy Girard), der gerade erst wieder aus dem Gefängnis entlassen wurde und sich zum Finanzgenie hat umschulen lassen. Hilfe hat Gutmensch Pierre-Paul auch bitter nötig, denn erstens hat die Polizei schon Lunte gerochen und zweitens sind ihm die ursprünglichen Bezieher des Vermögens schon auf den Fersen…

Als Chronist sozialer Missstände im eigenen Land hat der Frankokanadier Denys Arcand schon in seinen bekanntesten Werken Der Untergang des amerikanischen Imperiums (1986) und der Oscar-prämierten Fortsetzung Die Invasion der Barbaren (2003) den Finger in so mache gesellschaftliche Wunde gelegt. Nachdem es um den hochgelobten Regisseur zuletzt etwas ruhiger geworden war, feiert er mit Der unverhoffte Charme des Geldes ein überzeugendes Comeback. Der Tonfall ist insgesamt ein wenig sanfter geworden, doch Arcand hat in dieser unverhohlenen Kapitalismuskritik wenig von seiner Angriffslust verloren. Mit fein geschliffenen Dialogen und viel Situationswitz manövriert er seine drei sympathischen Hauptfiguren durch einen cleveren Mix aus Heist-Movie, Sozialparabel und Krimikomödie. Haupdarsteller Alexandre Landry bleibt zwar als moderner Robin Hood überwiegend blass, doch Arcand-Dauergast Rémy Girard und besonders die hinreißende Maripier Morin können diesen kleinen Schönheitsfehler wieder auffangen.

 

Blu-ray Extras:

    • Interview mit Denys Arcand (36 min)
    • Dt. Trailer zum Film
    • Trailer zu 3 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Mit fein geschliffenen Dialogen und viel Situationswitz gespickte Mischung aus Heist-Movie, Sozialparabel und Krimikomödie.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.3/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.