© Bildmaterial Walt Disney Studios Home Entertainment

Die Eiskönigin 2

© Walt Disney Studios Home Entertainment

Die Eiskönigin II

Frozen II

USA 2019

FSK: ab 0 Jahren

Länge: ca. 103 Min.

Vertrieb: Walt Disney Studios Home Entertainment

Filmzine-Review vom 01.04.2020

Eigentlich ist alles friedlich im Königreich Arendelle. Doch eine geheimnisvolle Stimme, die nur Königin Elsa hören kann, ruft sie in den verzauberten Wald. Zusammen mit Schwester Anna, deren Freund Kristoff, Schneemann Olaf und Rentier Sven macht sich Elsa auf die Suche nach der mysteriösen Stimme. Im Wirbel der vier Elemente und zwischen den Fronten zweier verfeindeter Völker geraten die fünf in ein magisches Abenteuer…

Zugegeben, das ist eine stark vereinfachte Inhaltsangabe der verworrenen Geschehnisse, doch zu viele weitere Details würden mehr irritieren als nützen. Und niemand sieht Die Eiskönigin II wegen der starken Handlung. Die Story ist Vehikel für die zielgruppengerechten Bilder – sprich Mädchen von 4 bis 12 – und hier liefert das Prinzessinnen-Musical voll ab. Zauberpferde? Check. Zauberglitzer? Check. Pinkes Feuer, lila Himmel? Check. Niedliche Tierbabys, tolle Haare, schöne Kleider (Elsa wechselt öfter das Gewand als Beyoncé in ihren Bühnenshows)? Triple-Check! Wirklich gelungen ist die Farbpalette sowohl im Hinblick auf die beiden Schwestern – Elsa in eisig-kühlen Farben und Anna im Kontrast dazu als warmer Herbsttyp – als auch in der Gestaltung des herbstlichen Zauberwaldes. Ein kleiner Feuersalamander mausert sich zum witzigen Sidekick und Kristoffs scheiternde Heiratsantragsversuche sind der Running Gag des Films, der nicht nur in diesen Szenen versucht, etwas erwachsenere Töne anzuschlagen. Der Release kommt zu #stayathome-Zeiten wie gerufen und dürfte so manchen Nachwuchs ruhig stellen, während im Nebenzimmer Telefonkonferenz angesagt ist.

Ach so, und die Songs? Keine Ahnung, alle vorgespult.

 

Blu-ray Extras:

    • Pannen vom Dreh (2 min)
    • Trivia: Wusstest du schon? (4 min)
    • Die Geister in „Die Eiskönigin 2“ (12 min)
    • Ein Soundtrack mit Folgen (4 min)
    • 5 zusätzliche Szenen (18 min)
    • 2 zusätzliche Lieder
    • Tests für Gale – animiert/gezeichnet (4 min)
    • „Into the Unknown“ in 29 Sprachen (3 min)
    • 2 Musikvideos
    • Liederauswahl
    • Sing-mit-beim-Film-Fassung
    • Trailer zu 2 weiteren Titeln

 

Ninas Filmwertung

Die Rückkehr der Glubschaugen-Schwestern – zielgruppengerechtes Musical, das in dieser Zeit wohl häufiger als Spielplatz-Ersatz herhalten wird.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 8   Durchschnitt:  3.9/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.