Erbarmungslos (Special Edition – 2 DVDs)

© Warner Home Video

© Warner Home Video

Erbarmungslos (Special Edition – 2 DVDs)

Unforgiven

USA 1992

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 125 Min.

Studio: Warner Bros.

Vertrieb: Warner Home Video

Filmzine-Review vom 12.12.2002

Einst war William Munny (Clint Eastwood) ein gefürchteter Revolverheld. Er erschoss alles, was sich vor seiner Flinte bewegte, bis ihn seine inzwischen verstorbene Frau in friedliche Bahnen lenkte. Nun kümmert er sich auf einer abgelegenen Ranch um seine beiden Kinder und führt ein ruhiges Leben. Doch der überraschende Besuch des jungen Schofield Kid (Jaimz Woolvett), der ihm von 1000 Dollar Kopfgeld berichtet, ausgeschrieben auf die Köpfe von zwei Cowboys, die eine Hure mit einem Messer entstellt haben, lässt Munny ein letztes Mal zur Waffe greifen…

Clint Eastwoods Meisterwerk Erbarmungslos gilt nach wie vor als der alles überragende Western der letzten 20 Jahre. In seiner Dreifachfunktion als Hauptdarsteller, Produzent und Regisseur rechnet Eastwood mit den uralten Wild West-Mythen ab und erzählt eine eigentlich uralte Story aus einer neuen Perspektive. Seine Revolverhelden von einst sind alt und erschöpft und schaffen es kaum noch, aufs Pferd zu steigen. Wenn sie verprügelt werden, bleiben sie im Dreck liegen und stehen nicht sofort wieder auf. Das Anwenden von Gewalt ist nicht mehr als eine schmutzige und feige Angelegenheit und wird in dem Film gekonnt entglorifiziert und von etlichen Klischees befreit. Die schauspielerischen Leistungen in Erbarmungslos sind nach wie vor über jeden Zweifel erhaben. Angesichts der superben Klasse von Clint Eastwood, Gene Hackman (oscarprämiert als bester Nebendarsteller), Morgan Freeman und dem jüngst verstorbenen Richard Harris kann man wohl von einer perfekten Besetzung sprechen. Eastwood widmete Erbarmungslos seinen beiden verstorbenen Regie-Mentoren Sergio Leone (Zwei glorreiche Halunken) und Don Siegel (Dirty Harry) – die wären zweifellos stolz gewesen.

Die Special Edition von Erbarmungslos wird Westernfans aufgrund der sensationellen Extras mehr als begeistern. Neben einem Audiokommentar mit dem bekannten Time Magazine-Filmkritiker Richard Schickel bietet die zweite DVD eine Fülle von sehenswerten Dokumentationen. Die fast 70-minütige Reportage Eastwood on Eastwood lässt die abwechslungsreiche Karriere der Hollywood-Ikone Revue passieren und spart dabei nicht mit tollen Filmausschnitten. Ein Highlight der besonderen Art ist sicherlich die komplette Folge „Duel at Sundown“ aus der Uralt-Westernserie Maverick, die den jungen Clint an der Seite von James Garner zeigt. Technisch gesehen ist die Scheibe für einen 10 Jahre alten Film ganz ordentlich. Das Bild ist trotz neuer Abtastung allerdings nur unwesentlich besser als die Erstauflage. Der Ton wurde in der deutschen Stereo-Version leider zu leise abgemischt.

 

Marcs Filmwertung

Eastwoods meisterliche Abrechnung mit seiner eigenen Western-Vergangenheit – endlich auf einer Top-DVD.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.