High Speed Money

© BMG Video

© BMG Video

High Speed Money

Rogue Trader

GB 1999

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 98 Min.

Studio: Granada Film Productions

Vertrieb: BMG Video

Filmzine-Review vom 19.01.2001

Der bei der Barings Bank angestellte Nick Leeson (Ewan McGregor) wird nach Südostasien geschickt, um die dort ansässige Filiale auf Vordermann zu bringen. Bald fängt er an, wild an der Börse zu spekulieren und baut damit einen erheblichen Schuldenberg auf, den er zu vertuschen versucht …

„High Speed Money“ ist die Verfilmung der wahren Ereignisse, die durch Nick Leeson im Jahr 1995 ausgelöst wurden und das englische Bankensystem ins Wanken brachten. Doch für so viel Aufsehen wie damals Nick Leeson kann der Film leider nicht sorgen. Zwar hat man mit Ewan McGregor, anerkannter Zäpfchentaucher in öffentlichen Toiletten („Trainspotting“), einen guten Hauptdarsteller an Land gezogen, doch der bleibt mit seinen Wutausbrüchen leider der einzige echte Lichtblick. Der Rest ist, bis auf einige Ausnahmen, schlichtweg Durchschnitt. Die Geschehnisse auf dem Börsenparkett wirken oft überdreht (z.B. als Nick sich eine Flasche Wasser über den Kopf schüttet) und auch die Spannung bleibt zu oft auf der Strecke. Denn der Film kratzt letztendlich nur an der Oberfläche der durchaus interessanten Story sowie der Charaktere und kann somit den Zuschauer nur allzu selten mitreißen.
Die DVD ist ebenso wie der Streifen selbst im Mittelfeld einzuordnen. Bild und Ton sind grundsolide, unter dem Bonusmaterial fällt vor allem das Ewan McGregor-Special auf.

 

Alex´ Filmwertung

Durchschnittliches Börsendrama aus dem Mutterland des Fußballs.

Alex

Alex war Gründungsmitglied des Filmzine-Vorgängers DVD-Headquarters und hat unser Team nach seinem Ausstieg noch längere Zeit als Gastautor unterstützt.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.