Hüter des Lichts

© Paramount Home Entertainment

© Paramount Home Entertainment

 

Hüter des Lichts

USA 2012

FSK: ab 6 Jahren

Länge: ca. 97 Min.

Studio: Dream Works | Paramount Pictures

Vertrieb: Paramount Home Entertainment

Filmzine-Review vom 02.05.2013

Die Legenden einer jeden Kindheit – Osterhase, Weihnachtsmann, Sandmann und dank amerikanischer Einflüsse auch bei uns zunehmend die Zahnfee – stecken alle unter einer Decke. Nur Jack Frost, der die Welt mit Eisblumen und Schneehäubchen verziert, ist ein bisschen außen vor. Die Kinder glauben nicht so richtig an ihn. Das gleiche Problem hat auch der böse Boogeyman Pitch, der den Glauben aller Kinder weltweit an die guten Geister auslöschen will. Jack Frost und die anderen Hüter des Lichts müssen nun zusammenarbeiten, um Pitch den Garaus zu machen…

Schon in Arthur Christmas war das Domizil des Weihnachtsmanns Schauplatz für ein actionreiches Animationsabenteuer. Auch in Hüter des Lichts hat der bärtige Held mit seinen tausenden Helferchen die Oberaufsicht über das Geschehen, alles hört auf sein Kommando. Die Vorlage lieferte die Kinderbuchserie „Guardians of Childhood“ von William Joyce, in dem die Kindheitshelden im Stil der Avengers eine feste Clique bilden. Dabei hat jede Figur ganz überraschende Wesenszüge, so spricht der tätowierte Weihnachtsmann beispielsweise mit russischem Akzent, der Osterhase ist Australier und keineswegs besonders niedlich, die Zahnfee ist ein Kolibri-Zwitter mit vielen kleinen schwirrend-schillernden Helferchen und der Sandmann kann nicht sprechen. Turbulent und actionreich richtet sich das auf 3D ausgelegte Märchen natürlich in erster Linie an ein sehr junges Publikum. Visuell bietet das DreamWorks-Abenteuer durchweg tolle Schauwerte und macht daher auch erwachsenen Zuschauern Spaß, die zudem noch munteres Synchro-Raten betreiben können, denn im Original leihen Alec Baldwin, Jude Law und Hugh Jackman den Guardians ihre Stimme.

 

Ninas Filmwertung

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Themen/Keywords

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Paramount Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.