Jack Ryan: Shadow Recruit

© Paramount Home Entertainment

© Paramount Home Entertainment

Jack Ryan: Shadow Recruit

USA 2013

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 106 Min.

Studio: Paramount Pictures | Skydance Productions

Vertrieb: Paramount Home Entertainment

Filmzine-Review vom 11.07.2014

Jack Ryan is back! Nach Alec Baldwin, Harrison Ford und Ben Affleck verkörpert im mittlerweile fünften Ryan-Einsatz nun Chris Pine den cleveren CIA-Agenten. Sicherlich ein smarter Casting-Coup, denn Pine hat sich schon als Captain Kirk in den neuen Star Trek-Abenteuern wacker geschlagen und sollte die Figur auch für ein jüngeres Publikum schmackhaft machen. Shadow Recruit fängt mehr oder weniger nochmal bei Null an und erzählt in zackigem Tempo Ryans Vorgeschichte (9/11, Kriegsverletzung in Afghanistan, CIA-Rekrutierung) bis zum ersten großen internationalen Einsatz in Moskau. Hier soll der Jungspund undercover einen russischen Oligarchen (Kenneth Branagh) mit Verbindungen in den Kreml zur Strecke bringen, der die Wall Street lahm legen will und somit eine zweite Große Depression heraufbeschwören möchte. Das Drehbuch, das erstmals nicht auf einer Vorlage des jüngst verstorbenen Tom Clancy beruht, wärmt überwiegend altmodische „Kalter Krieg“-Klischees auf und könnte etwas origineller sein. Doch Kenneth Branagh (in Doppelfunktion als Regisseur und Bösewicht) bewies schon mit Thor, dass er statt Shakespeare auch gut geöltes Blockbuster-Entertainment inszenieren kann. Die Action hat ein bisschen was von den Bourne-Filmen (das Mann-gegen-Mann-Duell im Hotel) und dem Mission Impossible-Franchise (der High-Tech-Einbruch), aber unterm Strich ist Jack Ryan: Shadow Recruit ein effizienter und spannender Agenten-Thriller.
Im internen Vergleich liegt der Streifen ungefähr auf einer Höhe mit Patriot Games und deutlich vor Der Anschlag. Die besten Clancy-Adaptionen bleiben aber Jagd auf Roter Oktober und Das Kartell.

Audiovisuell präsentiert sich die Blu-ray in brillanter Qualität. Insbesondere der explosive 7.1-Mix (nur in der Originalfassung) ist an Dynamik kaum zu übertreffen. Bei den Extras schlagen die 3 Dokumentationen auch eine Brücke zu den anderen Ryan-Verfilmungen. In „Alte Feinde sind zurück“ äußern sich u.a. ein ehemaliger CIA-Brancheninsider und diverse Experten zum Thema globaler Terrorismus. Ganz ausgezeichnet: Der durchweg unterhaltsame Audiokommentar mit Kenneth Branagh und Produzent Lorenzo di Bonaventura.

 

Marcs Filmwertung

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Paramount Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.