Mauern der Gewalt

© Ascot Elite Home Entertainment

© Ascot Elite Home Entertainment

Mauern der Gewalt

Starred Up

GB 2013

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 106 Min.

Studio: Film4

Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment

Filmzine-Review vom 10.11.2014

Der gerade mal 19-jährige Eric Love (Jack O’Connell) wird von einem Jugendgefängnis in einen Knast für Erwachsene verlegt. Der hochaggressive Minderjährige gerät aus nichtigem Anlass schnell in eine Schlägerei mit einem Mithäftling und macht sich darüber hinaus auch bei den Wärtern in Windeseile unbeliebt. Selbst Erics Vater (Ben Mendelsohn), der im selben Trakt inhaftiert ist, kommt an seinen Sohn nicht heran. Sollte ausgerechnet Aggressionstherapeut Oliver Baumer (Rupert Friend) den Schläger erreichen?

Mit seinem überaus rauen und authentischen Knastdrama Mauern der Gewalt liefert der britische Regisseur David Mackenzie (Young Adam) seinen bis dato besten Film ab. Der gleichermaßen packende, aufgrund vieler extrem brutaler Schlägereien aber auch nur schwer zu verdauende Streifen profitiert von einer stimmigen Inszenierung und einer sensationellen Performance des Schauspielers Jack O’Connell. Der junge Brite bringt die Leinwand mit einer bemerkenswerten Intensität zum Beben, ganz gleich ob er sich nach ein paar Minuten in seiner neuen Zelle aus Zahnbürste und Einweg-Rasierer ein Messer bastelt oder sich vor einem Fight mit den Wärtern mit Babyöl einreibt. „A Star is Born“ nannte man füher so einen Auftritt und tatsächlich gilt O’Connell als früher Oscar-Kandiat, wenn auch für sein Nachfolge-Projekt Unbroken (von Angelina Jolie). Ebenfalls ganz stark: Ben Mendelsohn in der Rolle des gebrochenen Vaters mit psychopathischem Einschlag.

Zu der Original-Tonspur mit reichlich Insider-Knast-Jargon hätte man sich gerne englische Untertitel gewünscht. Bei den Extras der Blu-ray stechen die nicht zu knapp bemessenen Interviews mit den Darstellern und dem Regisseur hervor.

 

Marcs Filmwertung

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.