© Bildmaterial Universal Pictures Home Entertainment

Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer

© Universal Pictures Germany GmbH

Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer

Missing Link

USA / Kanada 2019

FSK: ab 6 Jahren

Länge: ca. 94 Min.

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 06.11.2019

Abenteurer Sir Lionel Frost (Hugh Jackman) glaubt mit tiefer Überzeugung an das Monster von Loch Ness und macht sich dadurch zum Gespött seiner Forscher-Kollegen. Um in deren begehrten Club aufgenommen zu werden, begibt sich der leicht versnobbte Frost nach Amerika. Dort findet er tatsächlich einen zotteligen Bigfoot (Zach Galifianakis), eine Art sprechenden Gorilla mit bemerkenswerten Manieren. Mr. Link, so hofft der Forscher, könnte die fehlende Verbindung zwischen Mensch und Affe sein. Der zu groß geratene Menschenaffe hat hingegen das Alleinsein satt und möchte ins entfernte Tibet aufbrechen, um dort im sagenumwobenen Shangri-La die artverwandten Yetis zu finden…

Im Schatten von Disney, Pixar und anderen Animationsgiganten hat sich Laika in den vergangenen Jahren mit diversen beachtlichen Stop-Motion-Werken eine eigene Nische aufgebaut. Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer, so der Titel des mittlerweile fünften Laika-Films, kann es zwar nicht ganz mit dem oscarnominierten Geniestreich Kubo – Der tapfere Samurai aufnehmen, hebt sich aber durch innovative Trickfilmtechnik und eine Vielfalt exzentrischer Charaktere wohltuend vom Animationseinerlei diverser seelenloser Fortsetzungen ab. Der durchaus einfallsreichen, an Jules Verne angelehnten Story, fehlen hier und da die ganz großen Lacher, im Gegenzug werden mit leichter Hand ernste und erwachsene Themen wie Kolonialismus oder Emanzipation und eine starke Frauenrolle (Zoe Saldana als verwitwete Abenteurerin Adelina) eingebaut. Die Stars der Orginalfassung finden glücklicherweise auch in der deutschen Synchro mit Christoph Maria Herbst oder Bastian Pastewka (als Mister Link) wahre Meister ihres Fachs.

 

Blu-ray Extras:

    • Die Erschaffung von Mr. Link (1 min)
    • Wie die letzte Schlacht auf der Eisbrücke zum Leben erweckt wird (2 min)
    • Visuelle Effekte: Breakdown Reel – Das Potential von Stop-Motion ausschöpfen (6 min)
    • Die Magie von LAIKA (3 min)
    • Inspiration Animation  (mit Kommentar von Regisseur und Drehbuchautor Chris Butler, 4 min)
    • Welch ein Mysterium – Wir richten die Kamera auf die Magie von Mister Link (2 min)
    • Gesichter schneiden (1 min)
    • Fotogalerie (2 min)

 

Marcs Filmwertung

Farbenfrohes, technisch innovatives Stop-Motion-Abenteuer mit einem sympathischen Zottelhelden in der Hauptrolle.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.