© Bildmaterial 20th Century Fox Home Entertainment

Mord im Orient-Express

© 20th Century Fox Home Entertainment

Mord im Orient Express

Murder on the Orient Express

USA 2017

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 114 Min.

Vertrieb: 20th Century Fox Home Entertainment

Filmzine-Review vom 05.04.2018

Super-Spürnase Hercule Poirot (Kenneth Branagh) besteigt in Istanbul den Orient-Express nach London. Ebenfalls an Bord des Luxuszuges sind unter anderem die Prinzessin Dragomiroff (Judi Dench) samt Hofdame (Olivia Colman), der Teppichhändler Ratchett (Johnny Depp), die kosmopolite Witwe Caroline Hubbard (Michelle Pfeiffer), die Gouvernante Pilar Estravados (Penélope Cruz) und der Professor Gerhard Hardman (Willem Dafoe). Als einer der Passagiere erstochen in seinem Schlafabteil aufgefunden wird, sind die Ermittlerfähigkeiten des Belgiers gefragt, der zunächst zahlreiche falsche Fährten und Indizien eliminieren muss, um den wahren Tathintergrund aufzudecken…

In 33 Romanen und 50 Kurzgeschichten überließ Krimi-Königin Agatha Christie die Aufklärung verschiedenster Fälle ihrem Meisterdetektiv Hercule Poirot, einem Exil-Belgier, der sehr zu seinem Unmut immer wieder mit einem Franzosen verwechselt wird und von einem ausgeprägten Ordnungswahn besessen ist. Die Queen of Crime in allen Ehren, aber Mord im Orient Express ist und bleibt ein kammerspielähnlicher Krimi aus dem letzten Jahrhundert.  Als solches bestehen gewisse dramaturgische Limitationen, die die vorliegende Neuverfilmung (übrigens die fünfte dieses Poirot-Falls) durch übermäßigen Einsatz kitschiger CGI-Landschaften und Kulissen aufzupeppen versucht. Dabei bietet die prominente Besetzung eigentlich genug Schauwerte: Dafoe, Pfeiffer, Depp, Cruz, Dench – you name it! Nicht alle haben gleichermaßen viel zu tun und so ganz kann auch das illustre Ensemble nicht über eine gewisse Behäbigkeit hinweghelfen. Sidney Lumet ist da 1974 mit Größen wie Ingrid Bergman, Lauren Bacall, Vanessa Redgrave, Sean Connery und Anthony Perkins eine etwas stilvollere Adaption gelungen. So kann Regisseur Brenagh, der selbst die Rolle des schnauzbärtigen Meisterschnüfflers übernimmt, einen nicht restlos davon überzeugen, dass es eine weitere Verfilmung nun so dringend gebraucht hätte. Bleibt abzuwarten, ob sich das mit Tod auf dem Nil ändert – denn die Dreharbeiten zu Poirots nächstem Fall sind bereits besiegelt.

 

Blu-ray Extras:

  • Audiokommentar mit Kenneth Branagh und Michael Green
  • Agatha Christie: Ein Portrait (19 min)
  • Hercule Poirot (10 min )
  • Die Unüblichen Verdächtigen: Teil 1 (5 min)
  • Die Unüblichen Verdächtigen: Teil 2 (6 min)
  • Die Unüblichen Verdächtigen: Teil 3 (7 min)
  • Die Kunst eines Mordes (16 min)
  • Alle An Bord: Die Dreharbeiten zu „Mord Im Orient Express“ (17 min)
  • Die Musik im Film (8 min)
  • 13 Entfallene Szenen (17 min)
  • 2 Original Kinotrailer (4 min)
  • Bildergalerie als Diashow (3 min)

 

 

Ninas Filmwertung

Fünfte Neuauflage des wohl berühmtesten Poirot-Falls mit namhafter Besetzung.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.7/5]

Trailer

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.