Pitch Black – Planet der Finsternis

© Columbia Tristar Home Entertainment

© Columbia Tristar Home Entertainment

Pitch Black – Planet der Finsternis

USA 2000

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 104 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: Columbia Tristar Home Entertainment

Filmzine-Review vom 01.05.2001

Nur mit viel Mühe gelingt der Pilotin Fry (Radha Mitchell) die Notlandung ihres Passagierraumschiffes auf einem wüstenartigen Planeten. Die wenigen Überlebenden, unter ihnen auch der Kopfgeldjäger Johns (Cole Hauser) und sein Gefangener Riddick (Vin Diesel), müssen schon bald feststellen, dass sie nicht die einzigen Bewohner des Planeten sind. In unterirdischen Höhlen lauern Kreaturen, die nur in der Dunkelheit an die Oberfläche kommen. Wie gut, dass sich auch noch eine Sonnenfinsternis anbahnt…

Mit viel Geschick variiert „Pitch Black“ das altbekannte Fremder-Planet-Böse-Aliens-Konzept und bietet Freunden des Genres anprechende und spannende Unterhaltung. Dies ist umso erstaunlicher, als es sich bei dem Film um ein sogenanntes B-Picture handelt, d.h. eine im Vergleich zu den Megahollywoodfilmen eher preisgünstigere Produktion ohne große Schauspielernamen (abgesehen von Vin Diesel aus „Saving Private Ryan“) und normalerweise wesentlich schlechteren Spezialeffekten. Nun, die Effekte können es locker mit den großen Vorbildern aufnehmen und der Mangel an Stars läßt den Zuschauer den ganzen Film über im unklaren darüber, wer am Ende überleben wird. Das ganze ist dabei schnörkellos in Szene gesetzt und hält locker den Spannungsbogen des Films.
Die DVD bietet einen sehr basslastigen 5.1-Sound mit anfangs vielen klasse Effekten (besonders bei der Notlandung), das klare Bild verstärkt den Eindruck der visuellen Verfremdung mit hochstilisierten Gelb-und Blautönen. Die Extras (u.a. 2 verschiedene Audiokommentare) sind in Ordnung und verfügen über ein echtes Kuriosium: ein gut 20minütiger Ausschnitt eines Techno-Raves anläßlich der „Pitch Black“-Premiere. Hat zwar nicht viel mit dem Film zu tun, ist aber mal was neues.

 

Marcs Filmwertung

Spannender SciFi-Horror mit gewohnt unfreundlichen Aliens.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Regie:
Schauspieler: , ,
Musik:
Produzent(en):
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.