© Bildmaterial Constantin Film

Rehragout-Rendezvous

© Constantin Film

Rehragout-Rendezvous

D 2023

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 97 Min.

Vertrieb: Constantin Film

VÖ-Datum: 18.12.2023

Filmzine-Review vom 20.12.2023

Beim Weihnachtsessen lässt Oma Eberhofer die Bombe platzen: Sie hat keinen Bock mehr, für die faule Sippschaft das Dienstmädchen zu spielen, und zieht in die Hippie-WG zur Mooshammer-Liesl. Soll der Rest der Bagage doch zusehen, wer ab sofort putzt, kocht und die Wäsche macht. Auf Susi kommt indes eine zusätzliche Herausforderung zu: Da sich der Bürgermeister im Skiurlaub das Bein gebrochen hat, wird sie zur Stellvertreterin ernannt und erarbeitet in Eigenregie eine Social-Media-Kampagne à la „Unser Dorf soll schöner werden“. Ach so, einen Kriminalfall gibt es natürlich auch irgendwie noch: Auf einem Feld werden Leichenteile gefunden. Ob sie vom vermissten Bauern Steckenbiller stammen? Widerwillig nimmt Polizeihauptmeister Eberhofer die Ermittlungen auf…

Schon mit der letzten Adaption Guglhupfgeschwader war Romanautorin und Eberhofer-Erfinderin Rita Falk höchst unzufrieden. Der Premiere von Rehragout-Rendezvous blieb sie gleich ganz fern und kritisierte das Drehbuch als „platt, trashig, stellenweise sogar ordinär“. Tatsächlich entfernt sich die neunte Verfilmung der Reihe sehr weit von der Buchvorlage, sogar der Mörder ist ein anderer. Eigentlich schade, dass man der Autorin so wenig vertraut und sich aber gleichzeitig die Bekanntheit und Beliebtheit der Figuren zunutze macht. Das Ergebnis fällt wie schon die letzten beiden Male recht provinziell-banal aus, der bissig-schwarze Humor der ersten Teile ist der Reihe inzwischen völlig abhanden gekommen. So dreht sich irgendwie alles im Kreis(verkehr) und nachdem die 97 Minuten voller Disruption, in denen Franz und seine Kumpel in der Kneipe unerhörterweise an einem anderen Tisch sitzen müssen, Susi plötzlich Franz‘ Vorgesetzte ist und Oma nicht mehr aufräumt, endlich überstanden sind, hat man in Niederkaltenkirchen auch erstmal wieder genug Aufregung gehabt und kehrt zum gewohnten Alltag zurück.

 

Blu-ray Extras:

    • Hörfilmfassung für Blinde und Sehbehinderte
    • Making of (17 min)
    • Eine Flasche Bier (German Soul Brew) Musikvideo (3 min)
    • Imagevideo Niederkaltenkirchen (3 min)
    • Kinotrailer zum Film
    • Trailer zu 3 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Ninas Filmwertung

Erneut ein schwächerer Vertreter der Provinzkrimi-Reihe ohne den herrlich bissig-schwarzen Humor der ersten Teile.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert