Saint Martyrs – Stadt der Verdammten

© MC One

© MC One

Saint Martyrs – Stadt der Verdammten

Saints-Martyrs-des-Damnés

Kanada 2005

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 112 Min.

Studio: Max Films

Vertrieb: MC One

Filmzine-Review vom 21.08.2006

Zwei Journalisten eines dahinsiechenden Boulevard-Blattes werden vom Chefredakteur in die Provinz geschickt. Dort verschwinden in einem entlegenen Kaff regelmäßig und auf geheimnisvolle Weise völlig spurlos Leute. Flavien der Schreiber, und Armand der Fotograf mieten sich in einem obskuren Hotel ein. Am nächsten Tag scheint sich der Lichtbildner in Luft aufgelöst zu haben. Flavien sucht ihn, sieht ein Gespenst, wird niedergeschlagen und seines Autos beraubt. Zurück in der Stadt gibt es prompt Ärger mit den Schlägern des Bürgermeisters, und als er ins Hotel zurückkehrt, kennt man ihn nicht mehr. Mit Hilfe der Dorfschönheit (Blümchen-Sex beim Fliegen!) kommt er einem geisteskranken Klonforscher auf die Spur und findet sich tiefer in das Horror-Szenario verstrickt, als ihm lieb ist.

Für den Einstieg braucht man Geografie-Kenntnisse, sonst verwirrt die Tatsache, dass Franzosen in Amischlitten durch Kanada fahren: Die Handlung spielt natürlich in Quebec, wo man halt französisch spricht und ansonsten alles aussieht wie in einem US-Roadmovie. Danach entfaltet sich eine herrlich surrealistische und mysteriöse Horror-Story voller Paranoia. Wie der Provinz-Despot mit dem irren Wissenschaftler klüngelt und Flaviens labile Psyche im Strudel der Ereignisse immer mehr desintegriert, sorgt für einige skurrile und verstörende Filmmomente. Außenaufnahmen mit starkem Polarisationsfilter überzeichnen die Reinheit und Tiefe der Natur, während es in allen Gebäuden düster, zerfallen und sehr staubig zugeht.

Das Bonusmaterial ist mit Making-Of, Fotos und Deleted Scenes Durchschnitt, insgesamt 30 Minuten Extras; Ton- und Bildqualität jedoch ohne Tadel.

 

Franks Filmwertung

Ungewöhnlich und abseits des Horror-Mainstream. Wer David Lynchs Kleinstadt-Abgründe mag, wird auch Die Stadt der Verdammten mögen.

Frank

Frank hat unsere Redaktion einige Zeit als Gastautor unterstützt.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb MC One kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.