© Bildmaterial LEONINE

Three Thousand Years of Longing

© LEONINE Studios

Three Thousand Years of Longing

USA 2022

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 108 Min.

Vertrieb: LEONINE

: 09.12.2022

Filmzine-Review vom 27.12.2022

Bei einer Reise nach Istanbul ersteht die renommierte Narratologin Alithea Binnie (Tilda Swinton) auf dem Basar ein hübsches Glasfläschchen. Als sie es im Hotelzimmer reinigen will, erweckt sie den darin gefangenen Flaschengeist (Idris Elba) zum Leben. Sie hat, wie sollte es anders sein, drei Wünsche frei, doch die wollen weise gewählt sein. Zur Inspiration lässt sie sich die Geschichten der Personen erzählen, denen ihr neuer Bekannter mit den spitzen Ohren zuvor ihre Wünsche erfüllt hat…

Mit Three Thousand Years of Longing begibt sich Regisseur George Miller (Mad Max: Fury Road) auf Neuland. Sein Märchen aus Tausendundeiner Nacht ist eine Geschichte über Geschichten und über das Geschichtenerzählen – dem Berufsfeld, auf dem seine Protagonistin tätig ist. Sie beschäftigt sich mit den Geschichten, die sich die Menschheit seit jeher erzählt. Ihr wissenschaftlicher Hintergrund verbietet es ihr, einfach wild drauflos zu wünschen. Schließlich ist schon so mancher an seinen drei Wünschen gescheitert, sei es aus Habgier, Eitelkeit oder Dummheit. In zahlreichen Rückblenden entführt der Flaschengeist seine neue Herrin und das Publikum in fremde Welten und ferne Zeiten. In opulenten, überbordenden Bildern mit viel orientalischem Geschnörkel, knalligen Farben und exzentrischen Figuren wird man prächtig unterhalten und kann sich von den Erzählungen des Flaschengeistes einfach treiben und tragen lassen. Die Szenen im Hier und Jetzt, sprich im Hotelzimmer, geraten im Vergleich sehr unterkühlt, und die Rückkehr der beiden nach London im letzten Drittel wird ein wenig unbefriedigend weitererzählt. Three Thousand Years of Longing, der beim Festival von Cannes 2022 Premiere feierte, aber außer Konkurrenz lief, ist ein Film, an dem sich die (Flaschen-)Geister scheiden. Entweder man kann sich auf die fantasievolle, überdrehte Reise einlassen oder man findet keinen Zugang zu diesem doch recht eigenwilligen Filmexperiment.

 

Blu-ray Extras:

    • Trailer zu 5 weiteren Titeln

 

Ninas Filmwertung

Überbordende, fantasievolle Reise in die Welt aus Tausendundeiner Nacht, die trotz hochkarätiger Besetzung nicht jeden restlos abholen wird.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Themen/Keywords

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.