© Bildmaterial 2022 LEONINE Studios

Wellington Paranormal

© 2022 LEONINE Studios

Wellington Paranormal (Staffel 1-3)

Neuseeland 2018-2021

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca.  431 Min.

Vertrieb: LEONINE

Filmzine-Review vom 04.07.2022

Im neuseeländischen Wellington ist seit Neuestem im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel los, denn zahlreiche übernatürliche Wesen – vom Vampir bis zum Zombie – sorgen für Ungemach. Eine paranormale Spezialeinheit unter Leitung von Sergeant Ruawai Maaka (Maaka Pohatu) soll Abhilfe schaffen. Maaka beruft fortan die beiden Streifenpolizisten Minogue (Mike Minogue) und O’Leary (Karen O’Leary) zu geheimen Treffen in die Besenkammer der Polizeizentrale, um neue Fälle zu besprechen. Das Duo ist mit viel Diensteifer bei der Sache, agiert aber durchgehend ungeschickt…

Nach dem durchschlagenden Erfolg der Comedy-Serie What We Do in the Shadows, die wiederum auf dem gleichnamigen Film (dt Titel: 5 Zimmer Küche Sarg) von Jermaine Clement und Taika Waititi aus dem Jahr 2014 basiert, legte das Neuseeland-Duo mit Wellington Paranormal einen ähnlich witzig-absurden TV-Ableger im bewährten Mockumentary-Stil nach. Soll heißen, eine Filmcrew dokumentiert den paranormalen Alltag der beiden unfähigen Streifenpolizisten, inklusive einiger Interviews, bei denen die einzelnen Figuren meist ahnungslos direkt in die Kamera blicken. Ein bisschen Akte X schwingt auch mit, aber Wellington Paranormal fokussiert sich auf die drei überaus charmanten Hauptcharaktere und die skurrilen Situationen, aus denen sich das Trio immer wieder herauswinden muss. Viele Horror-Klischees werden gekonnt durch den Kakao gezogen, darunter sind aber nicht nur die üblichen Verdächtigen (Werwöfe Vampire, Zombies). In einer besonders gelungenen Folge (Staffel 2, Ep. 4) müssen sich Minogue und O’Leary etwa mit ihren eigenen seelenlosen, aber nicht minder dusseligen Klonen a là Die Körperfresser kommen auseinandersetzen. Ein weiteres Highlight ist der Auftakt der dritten Staffel mit einer auch tricktechnisch tollen Hommage an den Unsichtbaren.

Die ersten drei Staffeln sind nun in einer Gesamtbox erhältlich, was Sinn macht, denn bei 6-7 Folgen pro Staffel mit gut 20-minütiger Lauflänge lässt sich der Serien-Spaß fix durchbingen. Trotz ansprechender Synchro macht Wellington Paranormal im Original mit herrlichem Kiwi-Akzent doppelt so viel Spaß. Zu allen drei Staffeln gesellt sich eine ansehnliche Menge an Bonusmaterial, z.B. Making of-Beiträge, Blicke hinter die Kulissen oder verpatzte Szenen.

 

Folgen:

Staffel 1: 01. Das böse Mädchen / 02. Aliens / 03. Die Geisterparty / 04. She-Wolf / 05. Blut ist ein besonderer Saft / 06. Zombie-Alarm

Staffel 2: 01. Monster der Maori / 02. Wenn Hexen hexen / 03. Hupen verboten / 04. Aliens 2 / 05. Das Spukauto / 06. Mobiltelefone greifen an / 07. Christmas Special – Gefährliche Weihnachten

Staffel 3: 01. Der Unsichtbare / 02. Das Waldmonster / 03. Kabinett des Grauens / 04. Sieben Geister / 05. Die Rächer / 06. Vorsicht, fettig

Blu-ray Extras:

  • Staffel 1

    • Episode Breakdowns (3 min)
    • Original Trailer
    • Vorwort (1 min)
    • Ideenfindung (1 min)
    • über O’Leary (1 min)
    • über Minogue (1 min)
    • Director of photography (3 min)
    • Hair and Make Up (4 min)
    • Costumes (2 min)
    • Bloopers (5 min)

    Staffel 2

    • Episode Breakdowns (4 min)
    • Making Of (6 min)
    • Behind the Scenes (6-teilig, 11 min)

    Staffel 3

    • Making Of (5 min)
    • Behind the Scenes of the episodes (6-teilig, 15 min)
    • 4 Trailer zu weiteren Titeln

     

    Marcs Filmwertung

    Herrlich absurd-augenzwinkerndes Spin-off von What We Do in the Shadows.

    Marc

    Marc

    Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
    Beste Serie aller Zeiten: The Wire

    Alle Reviews anschauen

    Leserwertung

    Eure Leserwertung:

    Original Trailer

    Dieses Video ansehen auf YouTube.
    Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.