© Bildmaterial EuroVideo Medien GmbH

Werewolves Within

© EuroVideo Medien GmbH

Werewolves Within

USA 2021

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 96 Min.

Vertrieb: EuroVideo Medien GmbH

Filmzine-Review vom 12.02.2022

Ranger Finn (Sam Richardson) wird in das Provinzstädtchen Beaverton versetzt, dessen Einwohner sich wegen des geplanten Baus einer Gaspipeline in den Haaren liegen. Außerdem häufen sich merkwürdige Todesfälle – hinter vorgehaltener Hand sprechen einige sogar von einem Gestaltwandler, der hier sein Unwesen treibt. Als während eines Schneesturms alle Mann in einem Gasthof von der Außenwelt abgeschnitten sind und noch mehr Leichen auftauchen, liegen die Nerven blank. Zusammen mit Postbotin Cecily (Milana Vayntrub) versucht Finn, weiteres Gemetzel zwischen der aufgebrachten Meute zu verhindern – und vor allem herauszufinden, ob womöglich einer von ihnen sich nachts in eine reißende Bestie verwandelt…

Werevolves Within ist die filmische Adaption des gleichnamigen Virtual-Reality-Games aus dem Hause Ubisoft. Das Ratespiel lässt in bester Agatha-Christie-Manier alle Beteiligten irgendwie verdächtig erscheinen. Die Horrorelemente sind eher dezent, der Schwerpunkt liegt eindeutig im komödiantischen Bereich – Edgar Wright (Shaun of the Dead) lässt grüßen. Die überzeichneten Figuren bedienen alle gängigen Klischees: die Konservativen, die Hillibillys, die schwulen Achtsamkeitsgurus… bewaffnet sind sie aber so ziemlich alle. Das macht die Ausgangslage für Ranger Finn nicht unbedingt entspannter und sorgt für die eine oder andere hysterische Begegnung. Den mysteriösen Werwolf bekommen wir erst kurz vor Schluss zu Gesicht, als sich das Feld der Verdächtigen deutlich gelichtet hat. Der gut aufgelegte Cast hilft über einige Schwächen hinweg und macht den Mystery-Krimi zu einer kurzweiligen Angelegenheit. Wer aber auf blutige Action hofft, ist hier falsch.

 

Blu-ray Extras:

    • Dt. Trailer zum Film
    • Trailer zu 3 weiteren Titeln

 

Ninas Filmwertung

Agatha Christie meets Edgar Wright: kurzweiliger Werwolf-Whodunnit mit einem gut aufgelegten Ensemble.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.