© Bildmaterial Paramount Home Entertainment

Zeit der Zärtlichkeit

© Paramount Home Entertainment

Zeit der Zärtlichkeit (4K UHD & Blu-ray)

Terms of Endearment

USA 1983

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 132 Min.

Vertrieb: Paramount Home Entertainment

VÖ-Datum: 30.11.2023

Filmzine-Review vom 02.12.2023

Aurora Greenway (Shirley MacLaine) und ihre Tochter Emma (Debra Winger) haben ein nicht ganz einfaches Verhältnis. Immer wieder geraten die dominante Mutter und die nicht minder sture Tochter aneinander, können aber auch nie lange ohneinander auskommen. Emmas Hochzeit mit Taugenichts Flap (Jeff Daniels) treibt einen weiteren Keil zwischen die beiden Frauen – Aurora erscheint aus Protest nicht zur Hochzeit. Als Emma und Flap dann auch noch in einen anderen Bundesstaat ziehen, wird die Beziehung auf eine harte Dauerprobe gestellt. Derweil hat Nachbar Garrett (Jack Nicholson) ein Auge auf Aurora geworfen, doch die Witwe hat Haare auf den Zähnen…

Bei den Oscars 1984 war Zeit der Zärtlichkeit der große Abräumer (wobei die Konkurrenz ehrlicherweise auch eher mäßig war). Das Drama nach einem Roman von Larry McMurtry kassierte die Trophäe für den besten Film, die beste Regie, das beste Originaldrehbuch, die beste Hauptdarstellerin (Shirley MacLaine) und den besten Nebendarsteller (Jack Nicholson). Die große Stärke des Melodrams liegt darin, die Familiengeschichte in vielen Epochen mit teils mehrjährigen Zeitsprüngen dazwischen so natürlich und ungekünstelt zu erzählen, dass man fast vergisst, gerade einen Film zu sehen. Im Kern steht die schwierige Beziehung von Mutter und Tochter, die nicht mit- und nicht ohneeinander können. Die Männer in ihrem Leben machen es ihnen auch nicht gerade leicht: Während Emma die Untreue von Flap zu schaffen macht, bis sie sich selbst auf eine Affäre mit einem Banker (John Lithgow) einlässt, fühlt sich Aurora von ihrem Nachbarn gleichermaßen abgestoßen wie angezogen. Tatsächlich sind die Szenen mit Nicholson und MacLaine die unbestrittenen Highlights, denn auf den ersten Blick könnte es kein ungleicheres Paar geben: die hochgradig spießige Aurora mit ihren großmütterlichen Rüschenkleidern und der notorische Schürzenjäger Garrett mit dem diabolischen Grinsen, der gern mit allen Konventionen bricht. Und so nehmen die Dinge mit all ihren Höhen und Tiefen ihren Lauf, bis ein furchtbarer Schicksalsschlag alles verändert. Zeit der Zärtlichkeit ist großes Gefühlskino, das niemals kitschig oder sentimental ist, sondern das perfekte Gleichgewicht zwischen Komik und Tragik findet.

Zum 40. Geburtstag hat Paramount dem Film ein 4K-Upgrade spendiert. Abgesehen von den ersten Anfangsszenen, in denen ein milchiger Weichzeichner das Bild verschleiert, weil die Ereignisse weit in der Vergangenheit liegen, punktet der Bildtransfer mit fantastischen Farben und verbesserter Schärfe. Große Soundgewitter muss man hier nicht erwarten, die Dialoge werden dafür glasklar wiedergegeben. Wer den Audiokommentar mit u.a. Regisseur James L. Brooks hören möchte, muss zur Blu-ray greifen, wo auch ein viertelstündiges Interview mit Brooks zu finden ist, der 14 Jahre später in Besser geht’s nicht erneut mit Nicholson drehte – und ihm seinen zweiten Oscar bescherte.

 

4K & Blu-ray Extras:

    • Audiokommentar von Regisseur James L. Brooks, Co- Produzentin Penny Finkelman Cox & Bühnenbildnerin Polly Platt
    • Aus der Sicht des Filmemachers – mit James L. Brooks (14 min)
    • Original Kinotrailer

 

Ninas Filmwertung

Großes Gefühlskino der 80er mit einem erstklassigen Ensemble, das in jeder Situation den richtigen Ton trifft.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

 

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert