American Honey

American Honey | © Universal

© Universal

American Honey

GB / USA 2016

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 163 Min.

Studio: Parts and Labor | Protagonist Pictures Pulse Films

Vertrieb: Universal

Filmzine-Review vom 03.03.2017

Star (Sasha Lane) ist gerade mal 18 Jahre alt und trägt schon die volle Verantwortung für ihre beiden kleinen Geschwister. Die Mutter ist mit einem neuen Lover abgehauen und wenn der Vater abends von der Arbeit nach Hause kommt, wünscht man sich schnell, er wäre schon wieder weg… Als Star in einem Supermarkt auf Jake (Shia LaBeouf) und seine Truppe trifft, wagt sie zum ersten Mal an einen Ausbruch aus diesem Leben zu denken. Denn Jake bietet ihr an, mit ihnen nach Kansas City zu fahren – und einen Job hat er auch direkt für sie…

American Honey ist Roadtrip, Liebesgeschichte und Gesellschaftskritik in einem. Und vor allem ein überaus intensiver Blick in eine alleingelassene Generation, die in der von Chefin Krystal (Riley Keough) rigoros geführten Drückerkolonne (die Teenager verkaufen halb-legal Zeitschriftenabos) einen Ersatz für ihre kaputten oder gar nicht existenten Familien suchen – und auch tatsächlich finden. Dazwischen entwickelt sich eine ebenso leidenschaftliche wie vorsichtige Liebesgeschichte, in der die beiden Protagonisten Sasha Lane und vor allem Shia LaBeouf einfach sensationell aufspielen.

Eine der Stärken von American Honey ist zweifellos seine bemerkenswerte Authentizität und Intensität. Die ist zum einen den größtenteils unverbrauchten Darstellern zu verdanken, zum anderen aber auch der nahezu dokumentarischen Kameraführung, die ein bisschen Indie-Flair mitbringt und einem das Gefühl vermittelt, mitten im Geschehen zu sein. Ganz besonders in den langen – nur ganz ab und an auch etwas zu langen – Diskussionen, die während der langen Fahrten im Bus geführt werden. Doppelt verstärkt wird dieses Gefühl durch das 4:3-Bild, das ein intensives Gefühl der Enge und Intimität mit sich bringt (und einem außerdem die Frage in den Kopf pflanzt, wie das nochmal genau war, als Fernsehen immer so ausgesehen hat).

Angesichts seiner imposanten Dauer von 163 Minuten hat American Honey erstaunlich wenig Längen (von den o.g. Bus-Diskussionen mal abgesehen) und weiß über die gesamten gut 2 1/2 Stunden zu fesseln. Besonders viel Spaß macht dabei im übrigen auch die Musik, die als elementarer Bestandteil der Jugendkultur tief mit dem Geschehen verwoben ist und auch den Filmtitel geliefert hat…

 

Katjas Filmwertung

Roadtrip, Liebesgeschichte und bemerkenswert intimer Einblick in eine alleingelassene Generation. Mit erfrischend authentischer Cast, tollen Darstellerleistungen und ein bisschen Indie-Flair.

Katja

Katja

Originalton-Verfechterin, Fantasy- und Serien-Fan. Schaut gerne spanische und französische Filme, um den Kopf ein-, sowie auch mal Bollywood und gute RomComs, um ihn auszuschalten.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 5   Durchschnitt:  4.8/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Themen/Keywords

,
Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universal kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.