© Bildmaterial Studiocanal

Anna

© Studiocanal

Anna

Fra / Ita / USA 2019

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 119 Min.

Vertrieb: Studiocanal

Filmzine-Review vom 02.12.2019

Während die junge Russin Anna (Sasha Luss) perfekt getarnt als Topmodel in Europas Hauptstädten arbeitet, erledigt sie abseits des Laufstegs als gnadenlose Profi-Killerin die Drecksarbeit für ihre KGB-Vorgesetzte Olga (Helen Mirren). Ein Ausstieg aus dem Geheimdienst scheint für die Agentin unmöglich, bis sie auf den CIA-Mann Miller (Cillian Murphy) trifft…

Nach seinem extravaganten Sci-Fi-Flop Valerian – Die Stadt der tausend Planeten kehrt der Franzose Luc Besson mit Anna nun zu seiner Erfolgsformel aus den 1990ern zurück: Frauen/Mädchen, die sich zu perfekten Tötungsmaschinen ausbilden lassen. Das hat seinerzeit mit Nikita und Leon, der Profi ganz hervorragend funktionert – nicht ohne Grund gehören beide zu den stilprägenden Actionfilmen jener Dekade. Doch mittlerweile fällt Besson zu diesem Thema nicht mehr viel Neues ein, stattdessen orientiert sich der Regisseur in Sachen Hochglanzoptik und Action an aktuellen Hits wie John Wick oder zitiert direkt seine eigenen Werke. Auch der besondere erzählerische Clou in Form von diversen Zeitsprüngen, die jedesmal ein bisschen mehr Hintergrundinformationen preisgeben, entpuppt sich eher als Spannungsbremse. Hauptdarstellerin Sasha Luss, die Besson schon in Valerian als Alien besetzt hat, sieht – abgesehen von ihren Szenen als Junkie – ziemlich glamourös aus, verfügt aber bei Weitem nicht über das Charisma einer Jennifer Lawrence, die mühelos ähnlichen Ost-West Agentenmurks wie Red Sparrow schauspielerisch veredeln kann. Cillian Murphy und Luke Evans als konkurrierende Verehrer der schönen Titelheldin hinterlassen ebenfalls einen schwachen Eindruck, einzig Helen Mirren (im Original mit heftigem russischen Akzent) als kauzige, kettenrauchende Handlerin hat sichtlich Spaß an ihrer Rolle.

 

Blu-ray Extras:

    • Die Kostüme (8 min)
    • Der Restaurant-Kampf (7 min)
    • Die Produktion (14 min)
    • Die Verfolgungsjagd (6 min)
    • Dt. Trailer
    • Trailer zu 5 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Durchschnittliche Agenten-Action mit unterkühlter Killermaschine – das konnte Luc Besson schon deutlich besser.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:5    Durchschnitt: 3.8/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.