Der Moment der Wahrheit

© Universum Film

© Universum Film

Der Moment der Wahrheit

Truth

USA 2015

FSK: ab 0 Jahren

Länge: ca. 126 Min.

Studio: Echo Lake Entertainment, RatPac Entertainment

Vertrieb: Universum Film

Filmzine-Review vom 25.10.2016

September 2004: In der erfolgreichen CBS Nachrichtensendung „60 Minutes“ präsentiert Anchorman Dan Rather (Robert Redford) mitten im Wahlkampf zwischen Bush und Kerry einen kritischen Bericht über Präsident George W. Bush. Dieser soll sich Ende der 60er-Jahre erfolgreich vor einem Militäreinsatz in Vietnam gedrückt haben, indem seine einflussreiche Familie ihm eine Piloten-Ausbildung bei der Texas Air National Guard ermöglichte. Für den investigativen Bericht verantwortlich ist Produzentin Mary Mapes (Cate Blanchett), die mit ihrem Team (Dennis Quaid, Topher Grace, Elisabeth Moss) in mühseliger Recherche-Arbeit die Fakten zusammengetragen hat. Der Fall schlägt hohe Wellen, doch schnell geraten die Journalisten in die Kritik: Bei einigen Dokumenten aus der Militär-Akte des Präsidenten soll es sich um Fälschungen handeln…

Das Regiedebut des Drehbuchautoren James Vanderbilt (Zodiac – Die Spur des Killers), das auf den Memoiren („Truth and Duty: The Press, the President and the Privilege of Power“) von Mary Mapes basiert, ging im Schatten des anderen großen Reporterfilms und mehrfachen Oscargewinners Spotlight zu Unrecht leider ein wenig unter. Als zum Teil packende Mischung aus Dokudrama und Biografie funktioniert die filmische Rekonstruktion der spektakulären Rathergate-Affäre durchaus. Besonders die mediale Hetzjagd (inklusive Internet-Shitstorm) auf Mapes, die zuvor für ihre Enthüllung des Abu-Ghuraib-Folterskandals mit Preisen überhäuft worden ist, hält zahlreiche eindringliche Szenen parat. Als taffe, prinzipientreue Journalistin ist Cate Blanchett, die die Rolle ursprünglich gar nicht annehmen wollte, in gewohnt bestechender Form. Robert Redford, der mit seinem Auftritt als Watergate-Enthüller Bob Woodward in Die Unbestechlichen einst vielleicht den ultimativen Filmjournalisten darstellte, bleibt als US-Legende Dan Rather trotz einer großen finalen Rede hingegen erstaunlich blass und wenig authentisch. Die Sprengkraft der Affäre hatte für Mary Mapes und Dan Rather weitreichende Konsequenzen: Mapes wurde (zusammen mit ihren rückgratlosen Vorgesetzten) entlassen und auch Rather durfte kurze Zeit später bei CBS für immer die Koffer packen.

In den sehenswerten Extras der Blu-ray werfen die beiden Top-Journalisten einen Blick zurück auf Rathergate. Aber auch die Stars und der Regisseur melden sich zu Wort, besonders ausführlich in einer halbstündigen Fragen- und Antwortenrunde.

 

Marcs Filmwertung

Nicht ganz so beeindruckend wie Spotlight aber durchaus eine ansprechende filmische Rekonstruktion der Rathergate-Affäre mit Cate Blanchett als taffe, prinzipientreue Journalistin.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 4/5]

Trailer

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universum Film kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.