© Bildmaterial Concorde Home Entertainment

Hotel Artemis

© Concorde Home Entertainment

Hotel Artemis

USA 2018

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 93 Min.

Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Filmzine-Review vom 01.12.2018

Los Angeles im Jahr 2028: Während auf den Straßen der Stadt die Menschen gegen den Polizeistaat demonstrieren, leitet Krankenschwester Jean Thomas (Jodie Foster) das gut geschützte Hotel Artemis, eine Art Notfallklinik und Rückzugsort für Gangster, wie zum Beispiel Bankräuber „Waikiki“ (Sterling K. Brown), der nach einem Überfall wieder zusammengeflickt werden muss. Als ausgerechnet der mächtige Wolf King (Jeff Goldman) einen Platz im Hotel ergattern möchte, wird die Lage für Jean und ihren Gehilfen Everest (Dave Bautista) bedrohlich. Der aggressive Sohn des Gangsterbosses (Zachary Quinto) versucht, das Hotel mit aller Macht zu stürmen…

Drew Pearce hat sich bisher als Schreiber für Blockbuster-Schwergewichte wie Iron Man 3 und Mission Impossible 5 einen Namen gemacht. In Hotel Artemis versucht sich der Drehbuchautor nun erstmals durchaus mit Erfolg als Regisseur. Seine dystopische Sci-Fi-Noir-Liebeserklärung an die Stadt der Engel mag inhaltlich ein wenig dünn und nicht allzu ambitioniert daherkommen, doch als munterer Streifzug durch die verschiedenen Genres macht Hotel Artemis doch ausgesprochen viel Spaß. Die schummrigen Flure des Hotels werden hier zum Treffpunkt schräger Gangster-Charaktere, die mit viel Lust und Laune vom schauspielerischen Personal (Sterling K. Brown, Charlie Day, Jeff Goldblum) verkörpert werden. Im actionreichen Finale lässt der Film dann Sofia Boutella als mörderische Femme Fatale von der Leine, die mit ihrer Körperakrobatik ähnlich wie im ersten Kingsman-Abenteuer die Männer reihenweise auf die Matte schickt. Dave Bautista sorgt wie bei den Guardians für die Lacher, doch das größte Vergnügen bereitet eine auf alt getrimmte Jodie Foster, die den flotten B-Film mit einem ihrer selten gewordenen Auftritte nochmal veredelt.

Mit den vielen recht dunklen Szenen innerhalb des Hotels kommt das detailreiche, gestochen scharfe Bild der Blu-ray problemlos zurecht. Die Extras bestehen in erster Linie aus einem größeren Interview-Block, bei dem Jodie Foster, wie es sich gehört, am längsten Rede und Antwort steht.

 

Blu-ray Extras:

    • Interviews (17 min)
    • Original Trailer & dt. Trailer zum Film
    • Trailer zu 4 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Stylischer, futuristisch angehauchter Action-Thriller mit einer außerordentlich guten Besetzung.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:6    Durchschnitt: 4/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.