© Bildmaterial Al!ve AG

Il Traditore

© Al!ve AG

Il Traditore

Italien / Brasilien / Frankreich / Deutschland 2019

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 153 Min.

Vertrieb: Pandora Film

Filmzine-Review vom 30.12.2020

 

Tommaso Buscetta (Pierfrancesco Favino) steht als Mafioso seit seiner frühen Jugend loyal hinter der Cosa Nostra. Als in den frühen 80ern der rivalisierende Clan der Corleonesi unter Führung des skrupellosen Totò Riina (Nicola Calì) sogar Frauen und Kinder aus dem Weg räumen lässt, setzt sich Tomasso mit Frau Cristina (Maria Fernanda Cândido) nach Brasilen ab. Aus der Ferne muss er mit ansehen, wie seine beiden ältesten Söhne und alle seine näheren Kontakte in der Heimat eliminiert werden. Es dauert nicht lange, bis die brasilianische Polizei den Mafiosi an Italien ausliefert, allerdings nicht ohne ihn vorher brutal zu foltern. Wieder zu Hause entschließt sich Buscetta, mit der italienischen Justiz zu kooperieren. Als Gegenleistung erhalten er und seine Familie Sicherheitsgarantien von der Staatsmacht. Im Zuge seiner Aussagen startet der größte Prozess gegen die organisierte Kriminalität in der Geschichte Italiens…

Marco Bellocchios True Crime-Mafiafilm Il Traditore erzählt in epischer Breite die faszinierende Geschichte des berühmten Kronzeugen Tommaso Buscetta und der legendären sogenannten Maxi-Prozesse, in denen Buscetta erstmals die verschachtelten Strukturen der Mafia einer Öffentlichkeit erklären konnte. In nicht-linearer Erzählform covert das komplexe Drehbuch nicht weniger als 30 Jahre, von Buscettas Anfängen als junger Mann aus Palermo in den 70ern bis zu seinem Leben in den USA unter der Obhut des amerikanischen Zeugenschutzprogramms nach Prozess-Ende. Den Großteil der Handlung nehmen allerdings die unfassbar chaotischen und teils absurden Gerichtsszenen ein. Nicht weniger als 475 Personen standen damals unter Anklage – verurteilt wurden letztendlich ganze 360 Mitglieder der sizilianischen Mafia. Buscetta wird von dem italienischen Charakterdarsteller Pierfrancesco Favino verkörpert, der die zwiespältige Figur in allen Phasen souverän und kraftvoll zum Leben erweckt. Hochspannend und dramatisch wird es genrebedingt natürlich auch: Insbesondere der berüchtigte Mordanschlag auf den Prozessrichter Giovanni Falcone per Autobombe und die anschließende grenzenlose Schadenfreude der Mafiosi lassen den Zuschauer atemlos zurück.

Die Blu-ray bietet sehenswerte Interviews mit Hauptdarsteller Pierfrancesco Favino, der für die Rolle Sizilianisch lernen musste und mit Regisseur Marco Bellocchio. Außerdem: Rekordverdächtige 22 Trailer aus dem Pandora-Programm.

 

Blu-ray Extras:

    • Interview mit Pierfrancesco Favino (5 min)
    • Interview mit Marco Bellocchio (9 min)
    • Hörfilmfassung
    • Dt. Trailer zum Film
    • Trailer zu 22 weiteren Titeln
    • Wendecover

Marcs Filmwertung

Vielschichtiges, faszinierendes True Crime-Drama, das in der Tradition des italienischen Mafia-Films verankert ist und ganz ohne Hollywood-Schnickschnack anspruchsvolle Unterhaltung bietet.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 7   Durchschnitt:  4.1/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.