© Bildmaterial EuroVideo

Killer’s Bodyguard

© EuroVideo

Killer’s Bodyguard

The Hitman’s Bodyguard

USA 2017

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 119 Min.

Studio: Millennium Films

Vertrieb: EuroVideo

Filmzine-Review vom 13.02.2018

Bodyguard Michael Bryce (Ryan Reynolds) gehörte einst zu den besten seiner Zunft, bis ihm der nicht minder talentierte Auftragskiller Darius Kincaid (Samuel L. Jackson) in die Suppe spuckte. Ausgerechnet diesen Mann soll Bryce nun von England aus zum Internationalen Strafgerichtshof nach Den Haag für eine entscheidende Zeugenaussage gegen den weißrussischen Diktator Vladislav Dukhovich (Gary Oldman) transportieren. Im Gegenzug für seine Aussage soll Kincaids Ehefrau (Salma Hayek) aus dem Gefängnis entlassen werden…

Nur 48 Stunden, Zwei stahlharte Profis, Midnight Run: In den 1980ern hatte das Buddy-Movie Hochkonjunktur mit etlichen Titeln, die man sich heute auch noch problemlos immer wieder anschauen kann. Dank interessanter, gegensätzlicher Figurenkonstellationen (Mel Gibson/Danny Glover, Robert DeNiro/Charles Grodin), einer guten Portion Wortwitz und, wenn es sein musste, knallharter Action, haben diese Filme längst Klassiker-Status erreicht. Von dieser Ausnahmequalität ist Killer’s Bodyguard von Patrick Hughes (The Expendables 3) leider Lichtjahre entfernt. Die Story von einem Leibwächter und dem weltbesten Profi-Killer, die sich zusammenraufen müssen, steht auf einem denkbar dünnen Fundament. Viel schlimmer noch: Die beiden Hauptfiguren bleiben bloße Abziehbilder ohne Tiefe. Ryan Reynolds‘ leicht neurotischer Bodyguard hat einen Ordentlichkeitsfimmel und Samuel L. Jackson wärmt abermals seine Pulp Fiction-Rolle auf und spielt den dauerfluchenden und obercoolen Bad-Ass, der in jeder noch so brenzligen Situation den Überblick behält. Noch schlechter ist es um Gary Oldman bestellt, denn der mit hoher Wahrscheinlichkeit diesjährige Oscargewinner (für seinen Churchill-Auftritt in Die dunkelste Stunde) darf allenfalls mal böse in die Kamera gucken. Als bleihaltiger Action-Dampfhammer hat Killer’s Bodyguard zumindest einige flott inszenierte Verfolgungsjagden und Explosionen im Gepäck, wenngleich das Maß an Brutalität und der hohe Bodycount nicht unbedingt zu einer Komödie passen.

 

Marcs Filmwertung

Trotz attraktiver Besetzung unterm Strich mäßig originelles Buddy-Movie ohne große Ambitionen.

Marc

Marc

Viel-Gucker und Viel-Reviewer. Mag's gern spannend und auch gerne mal blutig. Zur Abwechslung darf es aber auch mal ein Klassiker sein, Hauptsache gutes Kino.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:5    Durchschnitt: 3.4/5]

Trailer

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb EuroVideo kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.