Rap City Berlin

© Mantikor Entertainment

© Mantikor Entertainment

Rap City Berlin

D 2005

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 216 Min.

Vertrieb: Mantikor Entertainment

Filmzine-Review vom 09.06.2005

Provokation, Aggression und mit Akribie gezogene Bezirksgrenzen definieren den musikalischen Ausnahmezustand als ideologischen Alltag und machen eines klar: die Berliner Hip Hop- und Rap-Szene zelebriert sich in erster Linie gerne selbst. Nicht nur für Außenstehende präsentiert sich die Hauptstadt als reichlich unübersichtliches Haifischbecken aus Labels und verfeindeten Crews. Mantikor Entertainment legt nun unter dem Titel Rap City Berlin eine gemeinsam mit Lasan produzierte Dokumentation vor, die den Sprung ins bissfreudige Wasser wagt.

Erstmals auf einem Medium vereint, summiert sich die Vorstellung der 40 Labels mit ihren über 150 Acts von Aggroberlin bis DJ Zett, inklusive Interviews, Rapszenen, Livematerial, 20 Musikvideos und Bonusmaterial dabei auf satte 3 1/2 Stunden Gesamtlaufzeit. Zentrale Themen der meist in dynamischen Splitscreen-Bildern aufbereiteten Interviews sind neben dem Rest der Welt vor allem Berlin, Drogen, Sex, Gewalt, Dissen und natürlich Rap. Dank der ergänzenden Videos kommt, trotz aller Informations- und Posing-Flut innerhalb der Doku, die Musik selbst auf der DVD auch nicht zu kurz.

 

Mikes Filmwertung

Momentaufnahme des Szene-Schmelztiegels Berlin: ein Fest für Freunde der derben und toughen Rap-Fraktion.

Mike

Mike

Serien-Gucker und Doku-Reviewer. Mit einem Faible für deutsche Filme und britischen Humor.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Mantikor Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.