Righteous Kill – Kurzer Prozess

© Kinowelt Home Entertainment

© Kinowelt Home Entertainment

Righteous Kill – Kurzer Prozess

Righteous Kill

USA 2008

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 97 Min.

Studio: Millenium Films

Vertrieb: Kinowelt Home Entertainment

Filmzine-Review vom 19.07.2009

Die beiden erfahrenen New Yorker Detectives Turk (Robert De Niro) und Rooster (Al Pacino) fahnden nach einem Serienmörder, der es vornehmlich auf zu Unrecht freigesprochene Kriminelle abgesehen hat. Die Lage spitzt sich zu, als einer der beiden Polizisten selber in Verdacht gerät…

Nach Der Pate II und Heat ist Righteous Kill – Kurzer Prozess erst das dritte gemeinsame Projekt der beiden Schauspieler-Titanen Robert De Niro und Al Pacino. Während sie im Paten jedoch nicht gemeinsam vor der Kamera standen und in Heat nur für einige Momente zusammen zu sehen waren, sind die beiden Schwergewichte nun endlich für einen ganzen Film Seite an Seite vereint. Das ist bei Righteous Kill aber leider die einzig gute Nachricht. Mittelmaß-Regisseur Jon Avnet kann mit seinen beiden Stars nämlich nicht viel anfangen und liefert einen allenfalls lauwarmen Cop-Thriller mit überwiegend recycelten Genre-Motiven. Dann lieber zum 25.
Mal die legendäre Kaffeehaus-Szene aus Heat gucken.

 

Marcs Filmwertung

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.