© Bildmaterial Polyband

Sherlock – Die Braut des Grauens

© Polyband

© Polyband

Sherlock – Die Braut des Grauens

Sherlock – The Abominable Bride

GB 2015

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 93 Min.

Studio: BBC, Hartswood Films

Vertrieb: Polyband

Filmzine-Review vom 24.04.2016

Wir schreiben das Jahr 1895. Superspürnase Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und sein Assistent Watson (Martin Freeman) müssen einen besonders kniffligen Fall lösen: Nachdem Emelia Ricoletti offenbar geistig entrückt im Hochzeitsdress von ihrem Balkon wahllos auf Passanten schießt und sich schließlich selbst eine Kugel durch den Kopf jagt, wird sie später dabei beobachtet, wie sie auf offener Straße ihren eigenen Mann tötet. Doch wie kann eine Leiche, an deren großem Zeh eigentlich schon ein Zettel baumelt, für den Mord an Herrn Ricoletti verantwortlich sein?

Um der Fangemeinde die Wartezeit zwischen Staffel 3 und 4 zu verkürzen, spendierte die BBC mit Die Braut des Grauens ein Neujahrsspecial, das bei uns dann zum Osterwochenende bei den Öffentlich-Rechtlichen lief. Aber Sherlock wäre natürlich nicht Sherlock, wenn es beim Zeitsprung in die Vergangenheit nicht einen doppelten Boden gäbe. An eben diesem doppelten Boden scheiden sich die Geister, doch wir wollen an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Der Gothic-Grusel-Fall selbst passt mit seinem charmanten Titel (im Original: The Abominable Bride) gut in das altmodische Setting, rückt aber irgendwann in den Hintergrund, um dann später fast schon beiläufig gelöst zu werden. Stattdessen muss wieder der nervige Moriarty auftauchen. Wie schön wäre diese Serie ohne ihn…! Für eine TV-Produktion sind Ausstattung, Kulissen und Kostüme beachtlich hochwertig und sorgen für die perfekte Bilderbuch-Zeitreise ins viktorianische London. Cumberbatch und Freeman erfüllen ihre Rollen wie immer mit der so charakteristischen Arroganz und sozialen Unzulänglichkeit auf der einen bzw. Besonnenheit auf der anderen Seite.

Für so einen Solo-Wurf sind die Extras ziemlich üppig ausgefallen. Rund 90 Minuten lang kann man sich mit optischen und inhaltlichen Aspekten der Produktion beschäftigen und nebenbei im Booklet blättern.

 

Ninas Filmwertung

Viktorianische Sonderausgabe mit dem gewitzten Schnüfflerduo – with a twist!

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 3   Durchschnitt:  4.3/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Polyband kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.