© Bildmaterial Sony Pictures Entertainment

Spider-Man: Far From Home

© 2019 Columbia Pictures Industries, Inc. All Rights Reserved. | MARVEL and all related character names: © & ™ 2019 MARVEL.

Spider-Man: Far From Home

USA 2019

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 129 Min.

Vertrieb: Sony Pictures Entertainment

Filmzine-Review vom 16.12.2019

Auch ein Superheld braucht mal eine Pause: Bei einer Klassenreise in Richtung Europa möchte Peter Parker alias Spider-Man (Tom Holland) sein Kostüm am liebsten erst gar nicht einpacken. Stattdessen will Peter endlich seiner heimlichen Liebe MJ (Zendaya aus der „Skandal“-Serie Euphoria) näherkommen. Das klappt zunächst nicht besonders gut, denn schon beim ersten Zwischenstopp in Venedig taucht ein riesiges Wassermonster auf, das die Lagunen-Stadt in ihre Bestandteile zerlegen will. In letzter Sekunde kann der Superheld „Mysterio“ (Jake Gyllenhaal) aus einer parallelen Dimension die Katastrophe abwenden. Doch irgendwie scheint mit „Mysterio“ nicht alles zu stimmen. Offensichtlich hat er es auf das künstliche Intelligenzsystem „E.D.I.T.H“ abgesehen, das Tony Stark Spider-Man vererbt hat…

Nach dem Bombastfinale von Avengers: Endgame backt Marvel nun mit Far From Home, dem zweiten Spider-Man Solo-Abenteuer, wieder etwas kleinere Brötchen. Das ist völlig legitim und funktioniert einwandfrei, auch wenn Endgame und insbesondere der Tod von Tony Stark, Spideys väterlicher Ersatzfigur, zunächst ganz schön lange und sentimentale Schatten werfen. Aber mit dem Szenenwechsel von New York nach Europa greift das neue Abenteuer dank der erneuten Regie von Jon Watts denselben flotten Schwung auf wie der Vorgänger Spider-Man: Homecoming. Dass dabei fast erwartungsgemäß die gängigen amerikanischen Euro-Touri-Klischees (neben Venedig gibt’s ein bisschen Alpen-Kitsch, Prag, Berlin und London) aufgegriffen werden – geschenkt. In der ersten Hälfte könnte der Film glatt als reine High-School-Komödie durchgehen, die dank guter Gags und sympathischer Figuren – von Peters Sidekick Ned bis zu den beiden verpeilten Lehrern (Martin Starr und J.B. Smoove) – wie aus einem Guss daherkommt. Die gewohnten Krawallschauwerte übernehmen dann im zweiten Teil eindeutig das Kommando und beim tosenden CGI-Finale an der Tower Bridge lässt es Far From Home nochmal so richtig krachen.

Der Blockbuster gibt auf der Blu-ray ein gewohnt hochwertiges und extrem scharfes Bild ab, unterstützt von kräftigen Farben und satten Schwarzwerten. Das Bonumaterial, eine Ansammlung von mehreren recht kurzen Featurettes, bietet den üblichen Mix aus entfernten Szenen, Gag Reel, Kostümen, Stunts und Interviewschnipseln.

 

Blu-ray Extras:

    • Peters To-Do-Liste (3 min)
    • Gag Reel (4 min)
    • Entfallene und Alternative Szene (6 min)
    • Reisetipps vom Lehrer (5 min)
    • Der Absprung (6 min)
    • Sich steigern (4 min)
    • Schick machen (5 min)
    • Jetzt siehst du mich (7 min)
    • Fern, sehr fern der Heimat (5 min)
    • Es braucht zwei (3 min)
    • Fury & Hill (3 min)
    • Der Ginter-Riva Effekt (2 min)
    • Danke, Mrs. Parker (4 min)
    • Versteckte Ostereier (4 min)
    • The Brothers Trust (12 min)
    • Szenenauswahl Prävisualisierung (8 min)
    • Trailer zu 2 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Spider-Man auf Europa-Tour: Sympathische Mischung aus High-School-Komödie und Superhelden-Krawall.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 4.3/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.