World’s Greatest Dad

© Ascot Elite Home Entertainment | Planet Media Home Entertainment

© Ascot Elite Home Entertainment | Planet Media Home Entertainment

World’s Greatest Dad

USA 2009

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 94 Min.

Studio: Darko Entertainment | Process

Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment | Planet Media Home Entertainment

Filmzine-Review vom 21.12.2010

Der alleinerziehende Vater Lance (Robin Williams) fühlt sich als Schriftsteller, muss sein Geld aber als Lehrer verdienen, da noch nicht eine einzige seiner Zeilen veröffentlicht wurde. Seine Beziehung zur hübschen und jungen Kollegin Claire (Alexie Gilmore) scheint zwar gut zu funktionieren, aber nur im Verborgenen – in der Öffentlichkeit will Claire sich nicht zu ihm bekennen. Und Sohn Kyle (Daryl Sabara) entpuppt sich immer mehr als perverser Egomane, der seine Zeit fast ausschließlich mit Masturbieren verbringt. Doch dann passiert etwas, das alles verändert – und Lance die Chance zu einem Neubeginn gibt…

Dass ausgerechnet Comedian Bobcat Goldthwait für World’s Greatest Dad im Regiestuhl saß, mag man kaum glauben – und wird wahrscheinlich einige zu der irrigen Aussage verleitet haben, bei diesem außergewöhnlichen Werk handele es sich um eine Komödie für – so Covertext – Freunde von Verrückt nach Mary oder Hangover. Weiter könnte man kaum danebenliegen, denn World’s Greatest Dad ist als Komödie höchstens dann zu bezeichnen, wenn man ein dickes schwarzes \“Tragik-\“ davorsetzt. Spielt aber auch eigentlich überhaupt keine Rolle, denn der Film lässt sich ohnehin nicht in irgendeine Schublade, egal welcher Bezeichnung, pressen.
World’s Greatest Dad ist ein bitterböses, scharfzüngiges Meisterwerk, das mit einem ebenso scharfsinnigen wie perfekt inszenierten Skript in die Abgründe unserer gesellschaftlichen Werte und Rituale steigt, um mit einer glänzenden Story über Wahrheit & Lüge wieder emporzusteigen. Dass die Schauspieler dabei allesamt eine bewundernswerte Leistung abliefern, ist beinahe schon Nebensache, verschafft dem Film aber natürlich das letzte I-Tüpfelchen an Perfektion. Neben Robin Williams, der eine unvergessliche und viele unnachahmliche Szenen auf die Leinwand bringt, passen dabei auch alle anderen Darsteller so genau ins Bild, wie man es sich nur wünschen kann und bringen vom unausstehlichen Teenie bis hin zum unerträglich netten Erfolgskollegen zahlreiche pointiert gezeichnete Charaktere mit… Mit einem betont nebensächlichen Cameo von Nirvanas Krist Novoselic und einem ebenso brilliant verpackten Gastauftritt von Bruce Hornsby – eine unvergessliche und ohne Zweifel stark polarisierende Filmperle, die aus dem weichgezeichneten Massen-Einerlei im wahrsten Sinne des Wortes heraussticht..

 

Katjas Filmwertung

Bitterböses und scharfsinnig inszeniertes Meisterwerk über Wahrheit & Lüge mit einem wieder mal brillianten Robin Williams.

Katja

Katja

Originalton-Verfechterin, Fantasy- und Serien-Fan. Schaut gerne spanische und französische Filme, um den Kopf ein-, sowie auch mal Bollywood und gute RomComs, um ihn auszuschalten.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Planet Media Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.