Black Christmas

© Universal Pictures Home Entertainment

Black Christmas

USA 2019

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 92 Min.

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 17.04.2020

Am Hawthorne-College bereitet man sich auf Heiligabend vor. Während Studentin Riley (Imogen Poots) noch unter den Folgen eines schrecklichen sexuellen Übergriffs leidet, starten ihre Verbindungsschwestern Marty (Lily Donoghue), Jesse (Brittany O’Grady) und Kris (Aleyse Shannon) eine Petition gegen den Literatur-Professor (Cary Elwes) und dessen altertümlichen Lehrplan. Außerdem treten die Freundinnnen auf einer Weihnachtsfeier der führenden Studentenverbindung auf und sorgen dabei mit ihrer unverhohlenen Kritik für einen Skandal. Als dann auch noch ein maskierter Killer sein blutiges Unwesen treibt, ist das Chaos auf dem Campus perfekt…

Get Out, Der Unsichtbare, Split, Halloween: Jason Blum und seine Blumhouse Productions sind derzeit im Mainstream-Horror die treibende Kraft. Mit Black Christmas, der mittlerweile zweiten Neuauflage eines kleinen Kult-Slashers aus den 1970ern, hat sich das Studio nun aber erstmals ein faules Ei ins Nest gelegt. Regisseurin Sophia Takal bemüht sich um einen modernen Anstrich und verwandelt die in diesem Genre gerne hilflos-naiven Studentinnen in eine toughe und emanzipierte Gruppe von Heldinnen, die sich von einem oder mehreren maskierten Killern nicht so einfach unterkriegen lässt. Daran ist natürlich nicht auszusetzen, doch das Ganze ist besonders in der ersten Hälfte dermaßen spannungsfrei und zum Teil ungeschickt in Szene gesetzt worden, dass man sich schnell das Original herbeisehnt. Von den Darstellern hinterlassen weder Imogen Poots, immerhin eigentlich eine erfahrene Größe im Horrorfilm (28 Wochen später, Green Room), noch ihre austauschbaren „Sorority Sisters“ einen bleibenden Eindruck. Das Gleiche gilt im übrigen für die Thrills und Kills, das A und O eines jeden Slashers, die hier allzu zahm ausfallen.

 

Blu-ray Extras:

    • Unveröffentlichte und erweiterte Szenen (6 min)
    • Audiokommentar von der Regisseurin Sophia Takal
    • Ihr habt euch mit den falschen Schwestern angelegt (3 min)
    • Die (Neu-)Entstehung eines Kultklassikers (4 min)
    • Willkommen bei Mu Kappa Epsilon (2 min)
    • Alternatives Ende (1 min)
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Spannungsarmes, bieder inszeniertes Slasher-Reboot. Das können die Blumhouse-Macher normalerweise bedeutend besser.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 3   Durchschnitt:  2.7/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.