Detroit

© Concorde Home Entertainment

Detroit

USA 2017

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 144 Min.

Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Filmzine-Review vom 25.04.2018

Detroit, Juli 1967: Bei den fünftägigen Rassenunruhen von Motor City sterben insgesamt 43 Menschen. Auslöser ist eine Razzia in einer Bar ohne Ausschankgenehmigung, bei der die überwiegend weiße Polizei das schwarze Publikum in Scharen abführt. In der hitzigen Sommernacht kommt es zur Eskalation. Durch einen Schuss aus einer Spielzeugpistole sehen sich die Polizeikräfte veranlasst, das Algiers Motel zu stürmen. Dort verliert der rassistische Polizist Krauss (Will Poulter) zusammen mit seinen Kollegen Flynn (Ben O’Toole) und Demens (Jack Reynor) zunehmend die Kontrolle und lässt seine Wut an mehreren schwarzen Gästen aus. Sicherheitsmann Melvin Dismukes (John Boyega) versucht die Situation zu entschärfen, doch die Spirale der Gewalt lässt sich nicht mehr aufhalten…

Bei den diesjährigen Oscars ist Kathryn Bigelows Beitrag Detroit aus kaum nachvollziehbaren Gründen ohne eine einzige Nominierung komplett ignoriert worden. Das ist bedauerlich, denn die Meisterregisseurin zieht in dem brandaktuellen Film zum Thema Polizeigewalt und Rassismus alle Register ihres Könnens. Bei der faktenbasierten Aufarbeitung konzentriert sich das Drehbuch (wie schon bei The Hurt Locker und Zero Dark Thirty: Mark Boal) auf die dramatischen Geschehnisse im Algiers Motel, wo drei junge schwarze Männer sterben mussten, getroffen durch Polizeikugeln. Die dichte Inszenierung mit einer atemlos-fiebrigen Montage machen den mit Archivmaterial angereicherten Thriller zur einer wirkungsvollen filmischen Anklage, die wütend macht und lange nachhält. Will Poulter legt hier als ultrarassistischer, vom Hass zerfressener Cop endgültig seine schauspielerische Reifeprüfung ab. Bei den Blu-ray Extras lernt man in einer Handvoll Kurzbeiträgen einige Zeitzeugen von damals kennen, außerdem kommen Bigelow und Co. kurz zu Wort. Für den gesamthistorischen Kontext hätte man sich zusätzlich gerne eine zusammenhängende Doku gewünscht.

 

Blu-ray Extras:

    • 4 Featurettes (Die Wahrheit von Detroit / Die Besetzung von Detroit / Die Invasion von Detroit / Die Hoffnung von Detroit / Damals und heute, 9 min)
    • Musikvideo „Grow“ mit Algee Smith und Larry Reed
    • Bildergalerie
    • US Trailer & dt. Kinotrailer
    • Trailer zu 5 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Eindringliches Mahnmal gegen Rassismus und willkürliche Polizeigewalt.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:2    Durchschnitt: 4.5/5]

Trailer

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.