© Bildmaterial Euro Video

The Last Journey

© Euro Video

The Last Journey – Die letzte Reise der Menschheit

Le dernier voyage

Frankreich 2020

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca.  87 Min.

Vertrieb: Euro Video

Filmzine-Review vom 28.09.2021

Die Erde steht vor der Zerstörung, denn eine Kollision mit dem Roten Mond, der den Menschen überlebenswichtige Energie liefert, scheint unausweichlich. Der einzige, der die Katastrophe aufhalten kann, ist Astronauten-Ass Paul W.R. (Hugo Becker). Er soll mit einem Raumschiff durch das Magnetfeld des Mondes fliegen und ihn damit vom Kollisionskurs abbringen. Doch unmittelbar vor dem Start der riskanten Mission verschwindet Paul im staubigen Niemandsland. Verfolgt von den Häschern seines Vaters (Jean Reno), dem Leiter der Mission, trifft er auf eine gerissene Teenagerin (Lya Oussadit-Lessert)…

Mit The Last Journey – Die letzte Reise der Menschheit legt der französische Filmemacher Romain Quirot ein stimmiges, visuell beeindruckendes Regie-Debut vor. Mit dem Stoff ist Quirot bestens vertraut, schließlich hat er die Geschichte vor einigen Jahren bereits als gefeierten Kurzfilm erfolgreich umgesetzt. Trotz überschaubarer finanzieller Möglichkeiten wirkt der Mix aus Sci-Fi und Endzeit-Drama nie billig. Ganz im Gegenteil: Die Wüsten-Ästhetik, Kostüme, Bauten etc. (gedreht wurde in Marokko) sind auf einem hohen kreativen Niveau, wenngleich die inspirierenden Vorbilder von Blade Runner bis Mad Max leicht auszumachen sind. Mit einer Laufzeit von knapp unter 90 Minuten ist The Last Journey zudem nicht unnötig aufgeblasen. Hugo Becker und Newcomerin Lya Oussadit-Lessert geben in den Hauptrollen ein tolles Helden-Duo ab, nur Jean Reno-Fans kommen nicht unbedingt auf ihre Kosten, denn die französische Leinwand-Legende hat allenfalls ein paar Cameo-Auftritte.

Die visuellen Stärken des Films kommen auf der Blu-ray in hervorragender Bildqualität optimal zur Geltung. Als Extras bietet die Scheibe eine großzügige Interview-Sektion, u.a. mit Regisseur Romain Quirot, Hugo Becker, Jean Reno und Lya Oussadit-Lessert. Warum diese allerdings nicht mit deutschen Untertiteln gezeigt werden, bleibt ein Rätsel.

 

Blu-ray Extras:

    • Interviews (26 min)
    • Trailer zum Film
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Visuell stimmiger und kurzweiliger Mix aus Sci-Fi und Endzeit-Drama aus Frankreich.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.