© Bildmaterial Studiocanal

Serpico

© Studiocanal

Serpico (4K UHD)

USA 1973

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 130 Min.

Studio: Paramount Pictures

Vertrieb: Studiocanal

Filmzine-Review vom 06.06.2021

Der aufrechte Cop Frank Serpico (Al Pacino) kämpft in den Polizeirevieren von New York einen aussichtslosen Kampf gegen korrupte Kollegen. Als Serpico sich an die Presse wenden will, reagieren seine Vorgesetzten und versetzen ihn zur Drogenfahndung…

Neben The French Connection und Dirty Harry zählt Sidney Lumets Serpico nach wie vor zu den berühmtesten Polizeifilmen der Siebziger Jahre. Doch im Gegensatz zu den zur Selbstjustiz neigenden Titelhelden der beiden erstgenannten Klassiker ist der Cop in Serpico eine Art liberaler Gegenentwurf, der das System von innen heraus reinigen will. Regisseur Lumet wählte für seinen Film einen semi-dokumentarischen Stil, der die Authentizität des Stoffes (der wahre Frank Serpico ging 1969 an die Öffentlichkeit) besonders hervorhebt und den aufrechten Polizisten keineswegs als Superhelden charakterisiert. Seine moralische Integrität kostet ihn das Vertrauen seiner Kollegen, und je mehr verschiedene Dienststellen Serpico aufgrund von Zwangsversetzungen durchlaufen muss, desto mehr wird er zum verachteten Außenseiter. Neben der dramatisch verlaufenden Geschichte des Gerechtigkeitsfanatikers entwirft der Film ein äußerst pessimistisches Bild Amerikas in der unmittelbaren Zeit nach dem Watergate-Skandal. Al Pacino, der für seine leidenschaftliche Darstellung den Golden Globe und eine Oscarnominierung erhielt, drehte Serpico zwischen den ersten beiden Pate-Teilen.

Nach bisher mäßigen Auswertungen im Heimkino bekommt der Kultklassiker dank schöner, vom Originalnegativ des Films ausgehender 4K-Restaurierung nun endlich ein wohlverdientes Upgrade. Die üblichen Mängel wie Staubpartikel oder Kratzspuren wurden durch die digitale Restaurierung korrigiert, gleichzeitig hat man sich bemüht, den urbanen 70er Jahre-Look mit präziser Farbkorrektur wiederzuspiegeln. Das zum Teil neue Bonusmaterial enthält unter anderem eine Doku über den echten Frank Serpico sowie einen Beitrag mit dem 2011 verstorbenen Filmemacher Sidney Lumet und dessen leidenschaftlicher Liebe zu New York City, dem Schauplatz seiner Meisterwerke (Hundstage, Network).

 

Blu-ray & 4K UHD Extras:

    • Dokumentation: „Frank Serpico“ (98 min)
    • Featurette „Sidney Lumet über New York. Eine Liebeserklärung“ (29 min)
    • Featurette „Auf der Suche nach Al Pacino“ (29 min)
    • Trailer

Trailer


Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

 

Marcs Filmwertung

Eindringlicher Polizeifilm-Klassiker mit Pacino in Bestform.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 5   Durchschnitt:  4.8/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.