Wild Card

© Universum Film

© Universum Film

 

Wild Card

USA 2014

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 92 Min.

Studio: Current Entertainment, Quad Films, Silver State Production Services

Vertrieb: Universum Film

Filmzine-Review vom 20.08.2015

Ex-Söldner Nick Wild (Jason Statham) ist wie viele andere in Las Vegas hängengeblieben. Das Geld für den Lebensunterhalt verdient er sich als Detektiv und Bodyguard oder aber er lässt sich gegen Bezahlung die Visage polieren. Insgeheim plant Nick den Abgang aus dem Zockerparadies. Für seinen Traum von einer Yacht auf Korsika benötigt er allerdings eine halbe Million Dollar. Korsika rückt jedoch in weite Ferne, nachdem seine Ex-Freundin und Gelegenheits-Call Girl Holly von einem psychopathischen Freier krankenhausreif verprügelt und vergewaltigt wurde. Nick geht der Sache auf die Spur, doch bei dem Täter handelt es sich ausgerechnet um den einflussreichen Mafiosi Danny DeMarco (Milo Ventimiglia)…

Hollywood-Legende William Goldman hat schon viele unsterbliche Drehbücher verfasst, von Butch Cassidy and the Sundance Kid über Marathon Man bis zu Die Unbestechlichen. Mitte der 80er Jahren lieferte er nach seinem eigenen Roman die Vorlage zu dem Burt-Reynolds-Film Heat – Nick, der Killer, leider nicht gerade einer seiner stärksten Momente. Wild Card – das gradlinige Update mit Jason Statham – ist deutlich besser, kann aber die Schwächen des Originals mit etlichen ausgeleierten Vegas-Klischees nicht ganz ausmerzen.

Ursprünglich sollte Brian De Palma Regie führen, doch letztendlich wurde der eher biedere Handwerker Simon West (The Expendables 2) engagiert, der sein Können allenfalls in den teils recht rabiaten Kampfszenen zeigt. Der größte Trumpf in Wild Card ist einmal mehr „The Stath“, der schauspielerisch limitiert sein mag, doch als charismatischer Action-Star kann ihm momentan kaum einer das Wasser reichen. Die Liste der Cameo-Auftritte ist lang und spektakulär, u.a. geben sich Stanley Tucci, Sofía Vergara, Jason Alexander und Anne Heche in der grellen Glitzerstadt die Ehre.

Der Audiokommentar der US-Scheibe mit Regisseur Simon West fehlt auf der Blu-ray von Universum Film, stattdessen werden aber drei kurze Featurettes zu den verschiedenen Charakteren, Stunts und zum Drehbuch angeboten. Die Interview-Sektion mit Cast und Crew kann man bedenkenlos überspringen.

 

 

Marcs Filmwertung

Überwiegend Klischeebehafteter Vegas-Ausflug mit einem gewohnt coolen Jason Statham als Hauptattraktion.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 2   Durchschnitt:  3.5/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Themen/Keywords

,
Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universum Film kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.